Tine Ullmann stellt Bilder im Rathaus aus

Tine Ullmann mit einem ihrer Werke Foto: Büntig

Fuldabrück. Den Wunsch zu malen hatte Tine Ullmann bereits als Kind, begonnen hat die Kasseler Hobbykünstlerin dann allerdings erst vor sechs Jahren. Seitdem ist der Pinsel ihr stetiger Begleiter.

Die 65-jährige Kasselerin besuchte zahlreiche Malkurse. Schnell erkannte sie ihre Vorliebe für die abstrakte Malerei und experimentiert seitdem mit unterschiedlichsten Techniken und Materialien. So entstehen Kunstwerke in Acryl, Öl oder Kreide, kombiniert mit Marmorstücken, Spiegeln oder anderen Gegenständen.

Bei einer Vernissage wurde die Ausstellung ihrer Werke im Fuldabrücker Rathaus eröffnet.

Manfred Kohlhausen stellte die Künstlerin den Besuchern in einer sehr persönlichen Laudatio vor, begleitet von den Saxophonspielern Walburga Wissing und Christian Aue.

Die Bilder können bis Mitte März zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus besichtigt werden. (pfb)

Infos: www.tineullmann.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.