„SPD war gegen neue Tische und Stühle“

Schauenburg. Kritik an dem Wunsch des SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl, Martin Hühne, zur Aufwertung von Dorfgemeinschaftshäusern, insbesondere des Elgerhauses, äußert jetzt Elgershausens Ortsvorsteher Dirk Hofmann. Unter anderem habe sich die SPD-Fraktion im Gemeindeparlament immer gegen die Anschaffung neuer Tische und Stühle für das Elgerhaus ausgesprochen, sagt Hofmann, der der Offensive Schauenburg angehört. Dies hätte aber eine klare Steigerung der Attraktivität und somit eine Aufwertung des Elgerhauses bedeutet.

Anregung nicht neu

Er habe sich im Ortsbeirat immer wieder für die Aufwertung der Einrichtung, unter anderem für die Vermarktung als Tagungszentrum, ausgesprochen, so Hofmann. Hühnes Forderung sei deshalb nichts Neues. Es wundere ihn, dass diese Anregung jetzt vom SPD-Kandidaten komme. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.