SPD-Landtagsabgeordneter Gremmels absolviert Praktikum in Baunataler Diakonie

+
Im Kreise der Kollegen: SPD-Landtagsmitglied Timon Gremmels (Mitte) mit Peter Müller (von links), Mathias Reiß, Bernd Siebert, Sascha Greguhn, Monika Liedgens und Heinz Prior.

Baunatal. „Wo ist dein Auto?“ So lautete eine der ersten Fragen an den SPD-Landtagsabgeordneten Timon Gremmels (Niestetal), der ein Praktikum in der Zentrale der Baunataler Diakonie Kassel (BDK) absolvierte.

Die Erwartung der neuen Kollegen in den Behinderten-Werkstätten war gewesen, dass ein Politiker mit Chauffeur und Dienstfahrzeug anreist – doch es war ein Kleinwagen.

Gremmels war in der Handmontage und im Berufsbildungsbereich der Baunataler Werkstätten tätig. Tipps der Kollegen, wie man kleine Spiralen in Kupplungsteile einfügt und fettet, waren hilfreich. Der Landespolitiker lernte ferner die Abläufe im Logistikzentrum der Baunataler Integrationsbetriebe, einer Tochter der BDK, kennen. Die Bedeutung der Angebote für Menschen mit Behinderung und der Förderung seien ihm noch deutlicher geworden, so Gremmels Fazit. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.