Baunatal: Mit Vollgas durch die Glasscheibe

Spektakulärer Einbruch im Ratio-Land: Täter durchbrachen Türen mit Autos

Baunatal. Es ist der Beweis eines spektakulären Einbruchs in das Einkaufszentrum Ratio-Land im Baunataler Stadtteil Hertingshausen: das Video der Überwachungskamera. Zwei Autos fahren mit hohem Tempo durch die Glastür des Nebeneingangs und weiter durch die Einkaufsmeile bis in den Elektronikmarkt Saturn.

Dort steigen die Unbekannten aus, sammeln innerhalb weniger Minuten Handys, Tablets und Kameras zusammen und flüchten mit einem der Wagen auf demselben Weg nach draußen.

Gröbste Spuren beseitigt

Aktualisiert um 18.32 Uhr.

Es ist Mittwoch, der 9. Juli, der Tag danach. Im Saturn sind die Regale gefüllt wie immer. Keine Scherbe liegt auf dem Boden, keine Bremsspur ist zu sehen. Nur einen Hinweis gibt es auf die Einbruchsaktion: Die zerstörte Glastür, auf der mit Saturn-Klebeband eine Folie befestigt ist. Direkt davor steht – passend zur WM-Zeit – auf einem kleinen Stück Kunstrasen ein Fußballaufsteller aus Pappe. Besucher passieren die Stelle ohne davon Kenntnis zu nehmen. Von außen ist sie unscheinbar mit dunkelgrüner Folie beklebt. Offenbar soll alles so wirken, als sei nichts passiert.

Tatsächlich war die Einbruchsaktion genauso skurril wie erschreckend. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sie sich gegen 2.40 Uhr in der Nacht.

Beschreibung der drei Täter 

Der erste Mann trug ein schwarzes Kapuzenshirt, eine dunkelblaue Jeans, helle Turnschuhe, schwarze Handschuhe und ein ins Gesicht gezogenes grünes Halstuch. Der zweite Mann trug eine graue Jacke mit zwei schwarzen Streifen an den Ärmeln, darunter ein grünes Oberteil, eine dunkle Hose mit drei blauen Streifen entlang der Hosennaht und einem dicken, blauen Streifen in Höhe der Fußgelenke, graue Turnschuhe und eine blaue Mütze mit drei schwarzen Streifen. Der dritte Mann trug ebenfalls einen schwarzen Kapuzenpulli mit weißer Aufschrift im Lendenbereich, eine dunkle Jogginghose, blaue Turnschuhe von Nike, grauschwarze Handschuhe und ein blaues Tuch, das er um den Kopf gewickelt hatte. Über Größe und Alter können laut Polizei keine Angaben gemacht werden.

Während die feierlaunigen Fußballfans im Autocorso durch die Stadt düsen, dringen mindestens drei bislang unbekannte Männer in das Einkaufszentrum ein. Mit einem in Baunatal entwendeten silbernen VW Golf durchdringen sie erst die Eingangstür, dann die Glastür, die Saturn von der Einkaufshalle trennt. Der zweite Wagen, ein dunkelblauer VW Golf Kombi, ebenfalls in Baunatal gestohlen, fährt hinterher und bleibt vor dem Laden stehen.

Weiter heißt es von der Polizei, dass der Fahrer des Wagens und zwei weitere aus dem silbernen Golf aussteigen und „durch die zerstörten Glaselemente in den Markt rennen.“ Im Erdgeschoss des Ladens steuern sie gezielt ihre Beute an: Mobilfunkgeräte und Digitalkameras. Ein Mann holt Tablets aus dem Obergeschoss. Die Männer verstauen die Geräte im blauen Golf und „rasen aus der Ladenzeile auf den davor liegenden Parkplatz und von dort in unbekannte Richtung.“

Am Tatort übrig blieben das Spiegelgehäuse des blauen Autos und haufenweise Scherben. Mit umfangreichen Informationen, die die Ermittler der Kasseler Kripo aufgrund der Aufnahmen der Überwachungskameras haben, fahnden sie nun nach den Tätern.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung des Einbruchs und den damit in Zusammenhang stehenden Autodiebstählen an der Dürerstraße und Theodor-Heuss-Allee in Baunatal. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei, Tel. 0561-9100.

Von Anna Lischper

Fotos vom Tatort:

Einbruch mit gestohlenem Auto in Ratio-Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.