Verein Bewegen-Spielen-Lernen verbrachte Wochenende auf Jugendburg Sensenstein

Spende sichert Kinderprojekt

Gelungenes Projekt: Elke Keller und Silke Buck-Wittich (vorne, von links) vom Kasseler Verein Bewegen-Spielen-Lernen mit (hinten von links) Markus Gerland, Rolf Abel und Oliver Leber sowie Frauke Döring und Jörg Langheld umgeben von den jungen Teilnehmern der Freizeit und ihren Müttern. Foto: Wienecke

Nieste. Ein Team um Elke Keller und Silke Buck-Wittich vom Kasseler Verein Bewegen-Spielen-Lernen veranstaltete eine Wochenend-Freizeit für zwölf Kinder und ihre Mütter in der Jugendburg und Sportbildungsstätte Sensenstein.

Ganzheitliche Körperarbeit

Der Verein bietet ganzheitliche Körperarbeit an, um Bewegungsabläufe zu fördern. Markus Gerland vom Allianz-Servicecenter Rolf Abel in Wolfhagen regte die Finanzierung des Projekts an.

Rolf Abel stockte die Spende um 500 Euro auf und Oliver Leber, Leiter der Allianz Filialdirektion Kassel, überbrachte schließlich einen Scheck in Höhe von 2051 Euro mit einer Spende des Fördervereins Allianz für die Jugend.

Frauke Döring, die Vorsitzende des veranstaltenden Vereins für krebskranke Kinder Kassel, und der Kassenwart Jörg Langheld freuten sich, dass so das erste Projekt, das künftig regelmäßig wiederholt werden soll, in voller Höhe finanziert werden konnte. (pbw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.