Spende sichert Weihnachtsgeschenke für kranke Kinder

Michael Reiche (rechts) und Thomas Schellberg (Mitte), die „Motoren“ der Initiative, überbrachten Frauke Döring, Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder (mit Tochter Anna), nun eine Spende von 3000 Euro und weitere nützliche Dinge.

Niestetal. Der FC Südring, eine Benefizinitiative aus Niestetal, sorgt dafür, dass krebskranke Kinder und ihre Geschwister zu Weihnachten in der Kinderkrebsabteilung des Klinikums Kassel reich beschenkt werden können.

Michael Reicheund Thomas Schellberg, die „Motoren“ der Initiative, überbrachten Frauke Döring, Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder, nun eine Spende von 3000 Euro und weitere nützliche Dinge.

Der Verein erleichtert mit verschiedenen Angeboten, darunter Feiern in der Klinik, 500 kranken Kindern die Zeit der stationären Behandlung und der Nachsorge. Insgesamt habe der FC Südring in 24 Jahren schon weit über 100.000 Euro für den Verein gespendet, sagte Schellberg. Er traf sich mit Döring im Garten des Stare-Care-Hauses am Klinikum, das der Verein als Rückzugs- und Erholungsort für Betroffene mitbetreibt. (pdi)

Spendenkonten und Info:
www.krebskranke-kinder-kassel.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.