Briefaktion für Kreuzkirche erfolgreich - Benefizspiel endete unentschieden

Spendenwelle rollt weiter

Händeschütteln vor dem Anpfiff: Im Spiel schenkten sich die Mannschaftskapitäne, Pfarrer Jochen Gerlach (links) und Kirmesbursche Marco Weber (rechts) nichts. Fotos: Dilling

Baunatal. Der Spendenmarathon des Fördervereins Kreuzkirche für die Sanierung des Gotteshauses endet in gut einem Monat: Bis dahin will der Verein 100 000 Euro gesammelt haben, die dann der Kirchenerhaltungsfonds der Landeskirche verdoppelt. Diesem Ziel sei der Verein in den vergangenen Wochen ein gutes Stück näher gekommen, sagte die Vorsitzende Christa Palmié.

Die im August gestartete Spendenbriefaktion habe schon 18 000 Euro erbracht.

Angesichts dieser Welle der Unterstützung war Palmié nicht so sehr enttäuscht, dass nur etwa 100 Zuschauer am Freitagabend das Benefiz-Fußballspiel zwischen dem Kirmesteam Großenritte und einer Pfarrer-Auswahl auf der Langenberg-Kampfbahn sehen wollten. Wichtig sei dabei nicht so sehr der unmittelbare Spendenerlös, sondern die Werbung für die Kirchensanierung, sagte Palmié.

Die Besucher kamen bei der Party unter Flutlicht auf ihre Kosten. Während der ersten Halbzeit hatte das Kirmesteam „Dreitageblau“ mit einer 1:0-Führung die Nase vorn, mit Puscheln und Tröten von ihrem Fanblock angefeuert. In der zweiten Hälfte drehten die Pfarrer des Teams „Himmelblau“ mächtig auf. Am Ende stand es 2:2. Von den Baunataler Pfarrern hatte sich übrigens keiner ans runde Leder getraut.

Lob für Initiative

Bürgermeister Manfred Schaub lobte die Initiative für das Benefizspiel als vorbildlich. Der Förderverein hatte sich an der Kirmes mit einem eigenen Festwagen beteiligt, Alkirmesburschen waren als Pfarrer verkleidet.

Die Kirchengemeinde Großenritte setzt ihre Benefiz-Konzerte zugunsten der Kirchensanierung am Freitag, 11. Oktober, ab 19 Uhr mit einem Chanson-Abend der Sängerin Claudia Riemann in der Kreuzkirche fort.

Karten sind bei Schreibwaren Werner und im Gemeindebüro neben der Kirche erhältlich. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.