Drittes Gleis am Bahnhof Obervellmar: Vorbereitungen für Oberleitung angelaufen

Spezialmaschine im Einsatz

Genauigkeit ist gefragt: Jörg Kratzka kontrolliert, ob der Träger für die Oberleitung richtig eingesetzt wird. Foto: Sommerlade

Vellmar. Die Gründungsarbeiten für die Oberleitung des dritten Gleises der Regiotram am Bahnhof Obervellmar haben in der Nacht zu Dienstag begonnen. Spezialmaschinen setzten die ersten Masten in den Boden.

31 werden es am Ende sein. Um zügig voranzukommen, finden die Bauarbeiten in der Regel nachts statt und laufen mit Unterbrechungen bis Montag, 28. Februar. Gearbeitet wird von 22.30 bis 5 Uhr morgens.

Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) weist darauf hin, dass sich besonders in den Wohngebieten Rote-Breite-Straße, Am Bahnhof, Silberkaute und Mondschirmbreite Lärmbelästigungen für die Anwohner ergeben könnten.

Durch den Bau des dritten Gleises soll die Taktzeit der Regiotram auf 30 Minuten verkürzt werden. 22,3 Millionen Euro investieren Bund und Land in den Bau des dritten Gleises Obervellmar und die Modernisierung der Bahnstrecke bis Ahnatal-Casselbreite. Dort werden die Baustraßen für den Lkw-Verkehr hergerichtet. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.