Kindergarten Königsfahrt improvisierte nach Absage von Grünberger Sportschule

Spiele an acht Stationen

Konzentration: Till (von links), Julian und Freija rollen einen Ball über eine schmale Bank.

Ahnatal. In puncto Spontanität hat der Kindergarten Königsfahrt ein Lob verdient. Zum dritten Mal binnen eines Monats sagte die Hessische Sportschule in Grünberg einen Termin mit der Einrichtung kurzfristig ab.

Also entschloss sich Tanja Hoffmann, Übungsleiterin des SVW 06 Ahnatal, und Kindergarten, spontan einen Parcours für die Kinder zu errichten.

Sportverein und Kindergarten hatten die Idee zu dem besonderen Angebot gehabt. Die 35 Vorschulkinder der Weimarer Einrichtung freuten sich auf Pädagogen und Sportlehrer von der Sportschule aus Grünberg, die den offiziellen Titel der Schule des Hessischen Fußballverbandes trägt. Zwei Stunden vor dem geplanten Termin kam der überraschende Anruf aus dem Landkreis Gießen und wieder wurde es nichts mit dem Besuch.

Die Kinder sollten aber nicht die Leidtragenden sein. Somit wurden kurzerhand acht Spielstationen aufgebaut, um verschiedene Bewegungsabläufe zu schulen. „Wir hatten ein gleichwertiges Programm, das bei allen Beteiligten gut ankam“, freute sich Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert.

„Mir hat es großen Spaß gemacht“, meinte Freija. Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer standen bei den Spielen im Vordergrund. „Der Sportvormittag hat die gute Zusammenarbeit mit dem Weimarer Sportverein bewiesen“, fand Siebert.

Seit zwölf Jahren arbeiten der Kindergarten Königsfahrt und der SVW 06 Ahnatal zusammen und richten im Rahmen der Kooperation regelmäßige Aktionen wie den Sporttag aus. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.