Kindergärten organisierten Kindersachenbasar: 350 Besucher im Mönchehof Espenau

„Spiele sind sehr beliebt“

Kramen, stöbern und kaufen: Um Tina Foukas (sechste von links) herum wird kräftig eingekauft. Besonders beliebt waren auf dem Basar Kinderspiele. Foto:  Grigoriadou

Espenau. „Guck mal Mama, der Puppenwagen ist toll und die Schaukel brauchen wir auch unbedingt.“ Ein kleines Mädchen zupft an der Jacke ihrer Mutter. Sie lächelt und sagt: „Du hast schon eine Schaukel“. Beim vierten Kindersachenbasar im Espenauer Mönchehof herrscht großes Gedränge. „Es ist so viel los. Damit haben wir gar nicht gerechnet.“ Tina Foukas schüttelt den Kopf und lacht. Sie gehört zum Organisationsteam der beiden Kindergärten Espe-Aue und Sonnenhang. „Von Jahr zu Jahr werden es immer mehr Besucher und Aussteller.“ An den Tischen stapeln sich Baby- und Kindersachen, Spielzeug, Spiele, Kinderwagen und Babysitze. 500 Artikel zählten die Organisatoren. „Beliebt sind Schneeanzüge und Spiele“, sagt Tina Foukas.

Veronica Kosztor aus Vellmar hat so einiges für ihre Tochter gefunden. „Unterwäsche, Spiele, Puzzle und eine Jacke habe ich eingepackt. Mal schauen, was ich noch alles kaufe“, sagt sie und lacht.

Dabei steht nicht nur das Geld sparen im Vordergrund. „Die Schadstoffe sind aus den Klamotten bereits rausgewaschen.

Außerdem lohnt es sich nicht, teure Kleidung für die Kinder zu kaufen. Sie wachsen da so schnell raus“, sagt sie.

Rund 350 Besucher stöberten und fanden mehr als genug Kleidung und kleinere sowie größere Überraschungen für ihren Nachwuchs.

Heike Hirzel-Costé und Tochter Lilith sind fleißig am Sortieren, damit die Besucher einen besseren Überblick haben. „Mit der Resonanz unseres Basars sind wir sehr zufrieden“, sagt Heike Hirzel-Costé. Der nächste Basar ist für den 24. März 2012 geplant. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.