Hallenfußballturnier mit Jugendclubmannschaften: Dittershausen holte den Pokal

Spieler mit Leidenschaft

Das Siegerteam aus Dittershausen: (von links) Daniel Fehr, Kapitän Alexander Schmidt und Patrick Zäza. Auf dem Foto fehlen Martin Honczek und Jermain Schaumburg. Foto: Büntig

Fuldabrück. Zum 21. Mal trafen sich acht Jugendclubfußballmannschaften zum Dörnhagener Hallenturnier. Die Jugendpflege Fuldabrück und der Jugendclub Dittershausen hatten in bewährter Weise ein gelungenes Turnier auf die Beine gestellt. Jugendpfleger Peter Mangold freute sich über zahlreiche Helfer, die mit einem Verkaufsstand auch für das leibliche Wohl sorgten.

Angetreten waren acht Teams, neben den vier Fuldabrücker Teams auch Mannschaften aus Baunatal, Immenhausen, Hofgeismar und Lohfelden. Das Team aus Baunatal wurde wegen Überschreitung der Altersgrenze eines Spielers nachträglich disqualifiziert.

„Hallenfußball hat immer eine ganz eigene Dynamik, es kommt wesentlich mehr auf Technik an, und das Spiel ist viel schneller als auf dem Rasen“, erklärt Peter Mangold.

Das Turnier zeichnet sich immer durch Spaß und große Spielfreude aus – in diesem Jahr wurde das allerdings noch einmal übertroffen. Die Teams kämpften leidenschaftlich um jeden Punkt, waren motiviert und emotionsgeladen. Sie lieferten sich faire Matches, zu denen auch der offizielle Schiedsrichter beitrug. Am Ende konnte sich Titelverteidiger Dittershausen I vor Lohfelden Freestyle durchsetzen. Die fünf Dittershäuser spielten ohne Auswechselspieler komplett durch. „Sie sind so aufeinander eingespielt, dass der eine schon im Voraus weiß, was der andere gleich tut“, schwärmt Mangold. Die rote Laterne für den letzten Platz durfte Akku Immenhausen mit nach Hause nehmen. Sie waren zum ersten Mal dabei. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.