Spielhalle für Elgershausen scheint vor dem Aus zu stehen

+
Das Gewerbegebiet Hilschen aus der Luft: Rechts ist der Kreisel zu erkennen, von dem aus eine Stichstraße in das Gewerbegebiet führt. Etwa in Höhe des dort geparkten Lkw sollte die Spielhalle entstehen.

Schauenburg. Die für das Gewerbegebiet Elgershausen geplante Spielhalle kommt möglicherweise nicht. Der Investor, die Palms Entertainment GmbH aus Guxhagen, habe einen Baustopp mitgeteilt. Das berichtet Bürgermeisterin Ursula Gimmler auf Anfrage. Bis darauf, dass die Fläche abgesteckt worden sei, sei darauf bisher sowieso noch nichts passiert, sagt sie.

Das Guxhagener Unternehmen hatte vor zwei Jahren ein 2500 Quadratmeter großes Grundstück in dem neuen Gewerbeareal zwischen Ortskern und Landesstraße von der Hessischen Landgesellschaft (HLG) gekauft. Eigentlich wollte Inhaber Heinz Hartwig zum 1. Oktober 2011 darauf eine Spielhalle eröffnen. Das hatte er vor einiger Zeit im Gespräch mit unserer Zeitung angekündigt.

Zum jetzigen Stopp der Pläne wollte sich Hartwig allerdings nicht äußern. „Ich möchte dazu nichts sagen“, so die Worte des Investors.

Bürgermeisterin Ursula Gimmler nennt das im Mai von der hessischen Landesregierung beschlossene Spielhallengesetz als Hintergrund für den Schritt des Investors. Das Gesetz sei quasi zeitgleich mit dem angepeilten Baustart verabschiedet worden. Nach den neuen Richtlinien wäre der von dem Bauherrn geplante Komplex nicht mehr konzessionsfähig, so die Bürgermeisterin.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.