Loks und Häuser im Miniformat

Spielzeugmarkt lockte hunderte Besucher an

Nicht nur für die Jüngsten: Hanno Junge war mit seinen Kindern Luis (7) und Alina (7) und Ehefrau Tanja unterwegs. Verkäuferin Sabine Biehn (im Hintergrund) stand beratend zur Seite. Fotos: T. Hartung

Baunatal. Hunderte Besucher - hauptsächlich Jungs mit ihren Vätern oder ältere Herren - kamen am Sonntag zum Spielzeugmarkt, veranstaltet von Jomo’s Modelleisenbahnmärkten, in die Baunataler Stadthalle.

Langsam dreht die kleine Lok ihre Runden. Es geht vorbei an Bäumen, Hügeln und durch einen Tunnel - immer im Kreis. Vor allem die ganz jungen Gäste bleiben staunend davor stehen.

Viele Besucher schlenderten durch romantische Landschaften, betrachteten sich alte Fachwerkstädte oder liebäugelten mit dem Kauf eines Segelschiffes. Ganze ICEs mit zahlreichen Waggons einschließlich Bordrestaurant passten gestern in die Stadthalle - natürlich nur im Miniformat.

Gerhard (67) und Barbara Jacobs (66) hatten - als Campingfreunde - großen Gefallen an einem Miniaturzeltplatz am See gefunden. Auch die vielen Modellautos weckten das Interesse des Altenbaunaers. „Ich finde die Gestaltung von Eisenbahnlandschaften faszinierend“, sagte auch die Ehefrau.

Für die Besucher gab es neben Zügen, Häusern und Gleisteilen noch allerlei Zubehör mehr zu kaufen. Vor allem Teile von namenhaften Firmen wie Roco, Märklin und Fleischmann waren sehr gefragt. Nils Dernbach aus Breitenbach war mit seinen Eltern zum Spielzeugmarkt gekommen. Er ist großer Eisenbahnfan und hat ein Modellbau-Anfängerset gekauft. „Ich finde es toll, dass ich die Landschaften so gestalten kann, wie es mir gefällt“, sagte der Elf-Jährige. Auch Familie Junge aus Guxhagen war auf dem Markt unterwegs, um allerlei Zubehör zu ergattern. „Wir haben ein extra Zimmer, in dem mein Papa und ich gerade eine Eisenbahnstrecke bauen“, sagte Luis (7) voller Freude. Bei seiner Zwillingsschwester Alina hielt sich die Begeisterung eher in Grenzen. „Für mich gibt es hier nichts“, sagte das siebenjährige Mädchen und betrachtete sich den Stand von Verkäuferin Sabine Biehn aus Lippstadt, an dem es neben Duplo-Steinen auch Modellbau-Segelschiffe gab.

„Die Halle hier ist toll, die schönste, in der ich bisher gewesen bin“, sagte die Verkäuferin. Die Atmosphäre sei besonders gemütlich. Während die weiblichen Besucher eher an schönen Landschaften und hübschen Häuschen interessiert waren, konnten die Männer stundenlang über ihr Hobby diskutieren und sich mit anderen Modellbahnfreunden über die gemeinsamen Interessen austauschen.

Von Tina Hartung

Spielzeugmarkt in der Baunataler Stadthalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.