Spitz hat ein neues Zuhause: Göttingerin übernimmt gefundenen Hund

+
Neues Zuhause: Der Spitz lebt nun in Göttingen.

Kaufungen/Göttingen. Für den Spitz, der vor drei Wochen an der Bundesstraße 7 bei Niederkaufungen gefunden wurde, hat die tagelange Odyssee ein glückliches Ende gefunden: Er hat ein neues Zuhause.  

Nachdem der vermutlich ausgesetzte Hund zunächst im Kasseler Tierheim Wau-Mau-Insel untergebracht wurde, nimmt ihn nun Silvia Lamprecht aus Göttingen auf. Sie hatte das Tier zusammen mit der Polizei eingefangen. „Wir konnten ihn nicht vergessen und haben Familienrat gehalten“, sagte die Tierretterin gestern gegenüber der HNA.

Der schwarze Spitz sei „sehr traumatisiert und ängstlich, es wird aber jeden Tag besser. Unsere alte Hündin hilft ihm.“ Die ganze Familie habe das Tier, das nicht vermisst wurde, ins Herz geschlossen.

Den Spitz hat Silvia Lamprecht übrigens Barki gekauft, weil er direkt neben einer Straßenbarke gefunden wurde. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.