Mit Spitzhacke Auto traktiert: 56-Jähriger geht auf Wagen seines Nachbarn los

Söhrewald. Mit einer Spitzhacke hat ein 56 Jahre alter Mann in Wellerode gestern Vormittag auf das Auto seines Nachbarn eingeschlagen.

Wie Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mitteilte, war sein Widersacher - ein 72-jähriger Mann, der in demselben Haus wohnt - auf den gemeinsam genutzten Hof gefahren. Dort wollte er einen Kühlschrank ausladen.

Dies passte dem 56-Jährigen offenbar nicht. Mit dem Eisenteil der Spitzhacke schlug der Mann gezielt gegen die Seitenscheiben des Autos, während sich der Fahrer noch in dem Wagen befand.

Die Frau des derart Bedrohten alarmierte daraufhin um 10.39 Uhr die Polizei. Die herbeigeeilten Beamten des Reviers Ost in Kassel-Bettenhausen nahmen den Wüterich vorläufig fest.

Dessen Nachbar wurde durch die Attacke leicht verletzt: Er war von Splitter der geborstenen Seitenscheibe getroffen worden. Der Täter wurde nach Angaben Jungnitschs dem sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes übergeben. Ein Richter wird nun entscheiden, ob der Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird. Gegen den 56-Jährigen wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Den Sachschaden beziffert die Polizei laut Sprecher Jungnitsch mit rund 1500 Euro. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.