530 Euro pro Monat für Hausaufgaben-Hilfe

Sponsoren retten betreutes Lernen

Edermünde / Baunatal. Die Hausaufgabenbetreuung der Bilsteinschule in Besse ist ein Erfolgsmodell. Die schulischen Leistungen der zehn bis 13 Kinder hätten sich in den ersten Monaten deutlich verbessert, sagt Schulleiter Cornelius Meyer.

„Wir würden das Angebot gern ausbauen, haben aber derzeit ein Raumproblem“, sagt Meyer. Bei der Finanzierung des Angebots hilft nun auch der Rotary Club Baunatal.

Anja Neumann, eine Mutter, betreut die Kinder von Montag bis Donnerstag. Sie ist auf 400-Euro-Basis angestellt. Das kostet die Schule mit Steuern und Abgaben monatlich 530 Euro. Die mehr als 6000 Euro kann die Schule nur mit Unterstützung von Sponsoren aufbringen. Von der Eckhardt-Werner-Stiftung aus Edermünde kommen 1250 Euro, die Rotarier aus Baunatal unterstützen das Modell mit 3000 Euro und der Energieversorger Eon Mitte mit 2000 Euro.

3000 Euro von Rotariern

„Ohne die Sponsoren müssten wir das Angebot einstellen“, erklärt Meyer. Er hoffe aber, für die kommenden Jahre bald Planungssicherheit zu haben.

Der Bedarf sei groß, er wünsche sich, dass die Hausaufgabenbetreuung im Landkreis Schule mache. (ddd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.