Aquarianer feierten mit Senioren Karneval

Spontan-Duo und süßes Maskottchen

Feierlaune: Mechthild Trautmann besuchte mit (von links) mit Ludwig und Christel Kalb den Karneval. Fotos:  Grigoriadou

Vellmar. Als Putzfrau stand Stadträtin Regine Braunen in geblümter Schürze auf der Bühne, schaute mit zusammengekniffenen Augen ins Publikum und raunte: „Diese Scheinwerfer brennen mir ja meine Augen raus.“

Beim Seniorenkarneval der Aquarianer Vellmar in der Mehrzweckhalle Frommershausen verpasste sie in ihrer Büttenrede nicht nur Politikern, sondern auch dem deutschen Fernsehprogramm ordentliche Hiebe - sehr zur Freude der Senioren. „Wir sind ja zwei Köln-Fans und feiern oft Karneval dort“, sagt Ludwig Kalb. „Aber die Atmos-phäre im kleineren Rahmen ist doch anders. Es ist so schön in Frommershausen.“ Ehefrau Christel Kalb nickt zustimmend und applaudiert kräftig, als ihr Ludwig den ersten Preis für das schönste Kostüm bekommt. Der lustige Clown kam bei den Aquarianern gut an. Viel Mühe hat sich auch Gudrun Bögel mit ihrem Piraten-Outfit gemacht. Auch sie bekam eine Flasche Medizin, wie es Prinzessin Steffi I. und Prinz Thomas I. nannten.

Spontanes Duett

Und während die Preisträger auf der Bühne lauthals mitsingen, wird den Aquarianern schnell klar: Ludwig Kalb hat eine tolle Stimme. Kurzerhand wird Kumpel Bruno Lehmann auf die Bühne zitiert - und die Vellmarer Männer füllten minutenlang mit ihren Stimmen den gesamten Saal. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.