Fast 3,2 Mio. Euro Umsatz im Vorjahr

Wirtschaftsfaktor Sport: Der KSV Baunatal wächst

+
Zentrale für über 6000 Mitglieder: Die Sportwelt des KSV Baunatal in Altenbauna. Fotografiert wurde von der Fußgängerbrücke über die Altenritter Straße.

Baunatal. Das sportliche Gewicht des KSV Baunatal wächst, indem kontinuierlich Mitglieder hinzukommen, aktuell sind es 6080 (darunter über 2000 Kinder und Jugendliche).

Der größte Sportverein der Region wird aber auch immer stärker zum Wirtschaftsfaktor. So hat der KSV zwei weitere Ganztagsstellen geschaffen, die ab diesem Monat mit einem Koch für das Bistro 1892 und einer Trainerin für den Fitness-Bereich besetzt werden. Beides ist in der KSV-Sportwelt ansässig.

Nach Angaben von Vizepräsident Timo Gerhold, zugleich im Hauptberuf stellvertretender Geschäftsführer des KSV, gibt es somit sieben Ganztagsstellen im Verein. Dazu beschäftige man acht Personen auf Teilzeitstellen mit 20 bis 30 Stunden pro Woche, 43 Minijobber, ein Dutzend Honorarkräfte und eine Menge Übungsleiter, die Pauschalen erhalten.

Den Umsatz 2012 beziffert Gerhold mit knapp 3,2 Millionen Euro. Hier seien allerdings Baukosten für die Erweiterung der Sportwelt enthalten. 2010 etwa, als kein Bauprojekt die Zahlen beeinflusste, habe man 1,5 Millionen Euro umgesetzt.

Der Verein bietet 40 Sportarten in 32 Abteilungen an. Im Blick auf die Wirtschaft verweist Gerhold hier auf folgende Effekte:

• Tausende Sportler erhöhten die Wertschöpfung für Einzelhändler, Hoteliers, Gastronomie, Tankstellen und ähnliche Firmen in der Stadt.

• Viele Mitglieder stammten aus dem Umland, kämen zum Sport nach Baunatal und erledigten nebenbei Einkäufe.

• Woche für Woche reisten Sportler gegnerischer Teams nach Baunatal zu Serienspielen und Turnieren an, viele Gäste tankten und übernachteten in der VW-Stadt, manche kauften auch hier ein.

1300 Kursteilnehmer

Gerhold führt außerdem an, dass 1300 Menschen ergänzend zu den Mitgliedern, deren Zahl in jüngerer Vergangenheit um etwa fünf Prozent pro Jahr gestiegen sei, Kurse des Vereins besuchen. Sie ließen ebenfalls Geld in Baunatal.

Der KSV will die Auswirkungen noch genauer untersuchen. Allerdings benötige es Zeit, alle Zahlen und Daten zusammenzutragen, sagt Gerhold. Mit den Resultaten wolle man auch den latenten Vorwurf gewerbsmäßiger Anbieter widerlegen, der Non-Profit-Bereich - Tätigkeit ohne Gewinnabsicht - gefährde Jobs in der Wirtschaft. Das Gegenteil sei der Fall, betont Gerhold: Eine Organisation wie der KSV Baunatal trage zum Erfolg der heimischen Wirtschaft bei. (ing)

Von Fußball bis Radrennen

Die Stadt Baunatal insgesamt setzt immer stärker auf den Sport als Wirtschaftsfaktor. Zwar will man das Thema Märchen nicht komplett ausblenden, schließlich stammte die wichtigste Grimmsche Beiträgerin Dorothea Viehmann von hier - aber in der Kommunalpolitik beziehungsweise an der Spitze des Rathauses wird im Sport mehr Potenzial gesehen, nicht zuletzt wegen der vielen Sporteinrichtungen in Baunatal. Eine Übersicht größerer Sporttermine:

• Deutsche Meisterschaften des EC-Verbandes, 25. und 26. Mai, Rundsporthalle, Stadtpark,

• 100 Jahre Sportabzeichen, 7. Juni, Marktplatz,

• Hessische Jugend- und Schüler-Meisterschaften Leichtathletik, 8. und 9. Juni, Parkstadion,

• Deutsche Polizeimeisterschaften Frauenfußball, 17. bis 21. Juni, Parkstadion,

• Länderspiel, Juniorinnen U 16, 18. Juni, Parkstadion,

• VO-Cup von VW, 22. Juni, Kunstrasenplatz,

• Ausdauerwochenende: Baunatal rennt und City-Duathlon, Sommerbiathlon, 7. und 8. September, ab Parkstadion,

• Deutsche Hallen-Radsportmeisterschaften, 18. und 19. Oktober, Rundsporhalle,

• Baunataler Tanztage der GCG, 26. und 27. Oktober, Rundsporthalle,

• Hallensportschau Adrenalin des KSV Baunatal, 1. und 2. November, Rundsporthalle.

• Deutsche Meisterschaftgen im Straßenradsport, 27. bis 29. Juni 2014 in Baunatal und Edermünde. (ing/sok)

Internet: www.ksv-baunatal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.