Notfallplan wird erarbeitet

Sporthalle Rothwesten mit Asbest belastet: Seit Montag geschlossen

+
Gesperrt: Die Sporthalle Rothwesten ist mit Asbest belastet.

Fuldatal. Schlechte Nachrichten für die Gemeinde Fuldatal. Wie Bürgermeisterin Anne Werderich am Montag mitteilte, ist die Sporthalle Rothwesten mit Asbest belastet. Daher sei das Gebäude umgehend geschlossen worden.

Nach den festgestellten Schadstoff-Belastungen in Kindergärten hatte die Gemeindevertretung beschlossen, alle öffentlichen Gebäude untersuchen zu lassen. Am Montagvormittag lagen die Ergebnisse des beauftragten Prüflabors für die Sporthalle vor, sagte die Bürgermeisterin.

Vier Bereiche waren untersucht worden. In der Halle und im Unterrichtsraum im Obergeschoss seien die Grenzwerte der zulässigen Asbestbelastung überschritten. Im Hausmeisterbüro im Obergeschoss erreichte die Menge an Asbestfasern einen Wert, der 50 Prozent unter der Grenze liege. Gar keine Belastung sei in der Umkleide im Erdgeschoss festgestellt worden. Vermutlich komme das Asbest aus der Hallendecke, meinte die Bürgermeisterin.

Am heutigen Abend will sich die Verwaltung mit den Nutzern wie der Schule, dem Kindergarten, den Sportlern und den Karnevalisten zusammensetzen. Dann soll ein Notfallplan erstellt werden, wo ersatzweise trainiert, geduscht werden kann und wo Veranstaltungen stattfinden können. Das weitere Vorgehen einschließlich einer Sanierung soll in Ruhe geklärt werden. Werderich: „Das hängt auch von den Finanzen ab.“

Von Michael Schräer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.