Sporthalle war das Ziel von Einbrechern

Baunatal. In die Max-Riegel-Halle zwischen Aqua-Park und KSV-Sportwelt an der Altenritter Straße in Altenbauna sind in der Nacht zum Dienstag unbekannte Täter eingebrochen.

Das berichtete die Polizei. Ob die Eindringlinge etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise sind sie auch gestört worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Täter an der rechten Seite über einen grauen Müllcontainer auf das Flachdach der Sporthalle geklettert. In diesem Bereich besteht das Gebäude lediglich aus einer Etage. Auf dem Flachdach sind Lichtkuppeln montiert, von denen zwei fest verschraubte Kuppeln aufgerissen worden waren.

Auf Mattenwagen gelandet

Durch eine dieser Lichtkuppeln gelangten die Täter aus etwa zwei Metern Höhe in einen Geräteraum und landeten auf einem Mattenwagen. Dort sicherten die Ermittler Spuren der Täter. In der Halle selbst wurden mehrere unverschlossene Schränke geöffnet, verschlossene aber nicht aufgebrochen.

Als eine Reinigungskraft den Einbruch am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr entdeckte, war eine nach hinten führende Notausgangstür geöffnet, die beiden Eingangstüren waren entriegelt. Möglicherweise hatten sich die Täter hier alternative Fluchtmöglichkeiten geschaffen, meint die Polizei.

Den Tatzeitraum grenzen die Ermittler nach ersten Befragungen auf die Zeit von Montag 22 Uhr bis Dienstag 6 Uhr ein. Die weitere Bearbeitung hat das Kommissariat K 21/22 der Kasseler Kripo übernommen. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise zur Tat oder zu verdächtigen Personen im Bereich der Max-Riegel-Halle. (ing)

Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon 05 61/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.