Nach erneutem Leerstand bewirtet SVW Räumlichkeiten an der Triftstraße selbst

Sportler führen Vereinsheim

Eigenständige Bewirtung: Olaf Burgreve (von links) bestellt auf der Abschlussveranstaltung der Ahnataler Winterlaufserie bei Ute Kramer und Birgit Linke von der SVW-Skiabteilung ein Getränk.

Ahnatal. „Unser Sportheim ist ein Problemfall“, stellt Norbert Künzel, 1. Vorsitzender des SVW 06 Ahnatal, resigniert fest. Zwölf Jahre nach Fertigstellung der Räumlichkeiten mit Umkleiden, Duschen, SVW-Geschäftsstelle sowie eigener Gastronomie ist es dem Verein nicht gelungen, einen langfristigen Pächter zu finden.

Bisher 15 Pächter

„Es ist schon schwierig, die Übersicht über unsere ganzen Pächter zu behalten. In zwölf Jahren hatten wir rund 15“, schätzt Künzel. Die Folge: fehlende Pachteinnahmen. Dabei könnte der Verein dieses Geld gut gebrauchen.

Schließlich sollen in den nächsten Jahren alle Schulden, die auf dem Bau liegen, getilgt werden. Hinzu komme, dass jede Verhandlung ebenso wie jede Auflösung eines Pachtvertrages viel Kraft koste, so Künzel.

Deshalb hat sich der Vorstand des SVW nun entschlossen, einen anderen Weg zu bestreiten. In Zukunft soll das Vereinsheim selbst bewirtschaftet werden. Ein entsprechender Antrag für die Gestattung zur Bewirtung der Gaststätte sei bereits bei der Gemeinde gestellt worden und eine vorläufige Bestätigung liege auch schon vor.

Darlehen tilgen

Mit der Eigenbewirtung kann der SVW nun direkt Einnahmen aus den eigenen Veranstaltungen erzielen und diese dazu nutzen, das beim Bau der modernen Einrichtung angefallene Darlehen zurückzuzahlen. Zudem möchte der Verein Einnahmen durch die Vermietung der Gaststätte, in der bis zu 60 Personen Platz finden, an Privatpersonen für Feierlichkeiten generieren.

Mit tatkräftiger Unterstützung der Mitglieder konnten bereits im vergangenen Jahr einige Neuerungen vollzogen werden. So wurde eine neue Spülmaschine angeschafft, eine neue Akustikdecke angebracht und eine Hütte für die Ahnataler Winterlaufserie gebaut. In diesem Jahr will man eine Sitzgruppe einbauen, die Beleuchtung erneuern und den Kühlschrank ersetzen.

Es geht also voran am Sportheim an der Triftstraße. Sollte der SVW seine Räumlichkeiten in naher Zukunft selbst bewirtschaften, könnten auch wieder Fußballspiele der SG Ahnatal am Sportplatz Triftstraße ausgetragen werden. Für deren Partien ist eine Bewirtung der Zuschauer vorgeschrieben. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.