Laufbahn und Weitsprunganlage im Nordhessenstadion sanierungsbedürftig – Auch Schulturnhalle marode

Sportler wollen Verbesserungen

Trostlos: Der Absprungbalken an der Weitsprunggrube kann so nicht genutzt werden.

Lohfelden. Im Bereich der Sportstätten habe man zurzeit „keine großen Bedürfnisse an neuen Kapazitäten“, sagte Vorstandsmitglied Dr. Dieter Matthay bei der Jahreshauptversammlung der FSK Lohfelden. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende forderte jedoch eine grundlegende Sanierung der in die Jahre gekommenen Sporthalle an der Söhre-Schule. Vorab müsse der Hallenboden erneuert werden, sagte Matthay.

Unmut macht sich bei den Leichtathleten breit, die über den schlechten Zustand der für den Trainingsbetrieb unverzichtbaren Anlagen im Nordhessenstadion leiden. „Die Laufbahn, die Sprunganlagen und der Abwurfbereich für das Diskuswerfen müssen dringend erneuert werden“, sagte der Abteilungsleiter für Leichtathletik, Turnen und Rückengymnastik, Jörg Wagenknecht, bei der Versammlung in der Kulturhalle. Die Gemeinde habe aber bereits ihre Bereitschaft signalisiert, sagte er der HNA. Es gebe einen Termin für eine Ortsbegehung, sagte Bürgermeister Michael Reuter (SPD). Die Gemeinde habe Haushaltsmittel für den Unterhalt, Genaueres könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, so Reuter der HNA.

Vor zwei Jahren hat die Gemeinde Lohfelden im Nordhessenstadion eine neue Tribüne mit großzügigen Umkleiden, Duschen und Funktionsräumen errichtet. Die 400 Meter lange Aschen-Laufbahn und die Anlagen für Kugelstoßen, Diskuswerfen und Springen sind jedoch nicht erneuert worden.

Die Sporthalle der Söhre-Schule wird ständig von 30 Klassen der Gesamtschule, 14 Mannschaften der Handballspielgemeinschaft und weiteren Sportgruppen genutzt.

Das Gebäude ist, auch aus energetischer Sicht, ein Sanierungsfall. In der Vergangenheit mussten das Dach und die Glasbaufassade häufig repariert werden. Im Innenraum löst sich seit geraumer Zeit der Hallenboden. Hierdurch soll es bereits zu Verletzungen von Sportlern gekommen sein. Außerdem ist eine Renovierung der Umkleiden und Sanitärräume nötig. UNTEN/DAS SAGT...

Von Hans-Peter Wohlgehagen und Holger Schindler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.