Sportlerinnen bieten Hausaufgabenbetreuung an

+
Hausaufgaben können Spaß machen: Die Hausaufgaben-Coaches des GSV Baunatal bieten Schülern dreimal die Woche ein angenehmes Umfeld, um die Masse an Hausaufgaben zu bewältigen. 

Baunatal. Dreimal pro Woche bieten Hausaufgaben-Coaches des GSV Baunatal Schülern kostenlose Hausaufgaben-Betreuung an. Das hilft den Kindern und dem Verein.

Es ist Freitag, 14.30 Uhr, in einem Raum der Geschäftsstelle am Sportplatz 1 in Baunatal-Großenritte. Die Abiturientinnen Lisa Kieling-Schäfer, Katrin Wicke und Jana Köhler treffen ein, kurz darauf fünf Kinder, die sich hinsetzen und ihre Schulsachen auspacken.

Hausaufgaben sind für viele Schüler ein notwendiges Übel. Die Masse an Aufgaben steht dabei oft den Freizeitinteressen der Schüler im Wege. Der Großenritter Sportverein GSV Eintracht Baunatal hat das erkannt und bietet seit Juni montags, mittwochs und freitags eine zweistündige Hausaufgabenbetreuung an.

Die Hausaufgaben-Coaches verteilen sich zwischen den Kindern und legen los: Nach einem lockeren Small Talk klären sie, was erledigt werden muss, und lassen die Kinder erst einmal machen. Wenn es Fragen gibt, wird mit Engagement geholfen. So könnte die Hausaufgabenbetreuung aussehen. Könnte, denn derzeit gibt es noch keine Anmeldungen für das Angebot des Sportvereins. Für den Pressetermin mit der HNA wurden Geschwister und deren Freunde organisiert - mit dem Ziel: Interessenten zu gewinnen.

„Wir wollen Kindern ermöglichen, nach der Erledigung direkt dem Sport nachzugehen“, sagt Projektleiter Norbert Buntenbruch. Neben Mitgliedern des Vereins richte sich das Projekt auch an Nichtmitglieder. „Es ist ein soziales Projekt, was besonders Kinder ansprechen soll, die zu Hause nicht die nötige Unterstützung bekommen.“

Ein positiver Nebeneffekt sei, durch den Anreiz der besseren Vereinbarkeit von Pflicht und Hobby Neumitglieder zu gewinnen. Denn Hausaufgaben sollen dem Sport nicht im Wege stehen. Und ob das Kind einen, zwei oder alle drei Tage das Angebot wahrnehme, sei laut Buntenbruch ihm selbst überlassen.

Damit die Hausaufgaben-Coaches auf ihre Arbeit gut vorbereitet sind, gab die Hessischen Sportjugend vorab ein Seminar. Da ging es um Ziele der Betreuung, Rollenfindung und Regeln. Fertigkeiten wie soziale Kompetenz und Erfahrung in der Kinderbetreuung bringen die drei Schülerinnen und eine Studentin mit. Wichtig ist ihnen vor allem, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. „Wir wollen den Kindern als Freund und Helfer zur Seite stehen“, erzählt Katrin.

Damit jedes Kind in der Gruppe seinen Lernerfolg hat, haben die Mädchen Tricks auf Lager. „Da wir nicht in der Schule sind, haben wir mehr Freiheiten, spielerisch an die Aufgaben heranzutreten“, ergänzt Jana. Einen großen Vorteil sehen die Coaches darin, dass sie mit den betreuten Schülern die Liebe zum Sport verbindet.

Termine: Montag 14 bis 16 Uhr, Dienstag 15.30 bis 17.30 Uhr und Freitag 14.30 bis 16.30 Uhr. Anmeldung in der Geschäftsstelle, Tel: 05601-8412 und unter www.eintracht-baunatal.de 

Von Anna Lischper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.