KSV Baunatal wartet auf Genehmigung aus Wiesbaden – Verein will 1,7 Millionen Euro investieren

Sportwelt-Ausbau: Start noch offen

Jochen Wolf

Baunatal. Geduld ist weiterhin Trumpf beim KSV Baunatal. Erst im Zeitraum zwischen März und Juni können die Bauarbeiten für die Erweiterung der Sportwelt, des Domizils des Vereins, beginnen. Der KSV will 1,7 Millionen Euro investieren.

Selbst bei einem Baustart erst im Sommer gingen die Architekten aber von einer Fertigstellung zum Jahresende 2011 aus, sagt Vizepräsident Timo Gerhold.

Das Projekt war in den Gesprächen während des Neujahrsempfangs des Großvereins (5300 Mitglieder) ein wesentliches Thema. Zuvor, während des offiziellen Teils, hatte schon Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub „die wohldosierte, perspektivische Weichenstellung“ des KSV hervorgehoben. Er sprach auch von einer positiven Rückmeldung aus dem hessischen Innenministerium.

Mit dem endgültigen Bewilligungsbescheid aus Wiesbaden nämlich steht und fällt der Baustart. 200 000 Euro Zuschuss erhofft der KSV Baunatal, doch soll der Landeshaushalt erst im Mai verabschiedet werden. Vorher darf nicht gebaut, es dürfen lediglich Aufträge ausgeschrieben werden. Es bestünden allerdings noch Chancen auf eine Ausnahmegenehmigung, die einen Baubeginn im März ermöglichen könnte, sagt Gerhold.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.