1,75-Millionen-Euro-Projekt: Zuschussbewilligung aus Wiesbaden fehlt noch – Verträge mit der Stadt

Sportwelt: KSV hofft auf Baustart im Mai

So soll es werden: Die ausgebaute KSV-Sportwelt mit einem vergrößerten und rundum verglasten Bistro als Blickfang an der Altenritter Straße. Computerbild: Büro Architekten BSH Joachim Schander Kassel/nh

Baunatal. Der KSV Baunatal hofft jetzt darauf, Anfang Mai mit dem Ausbau der Sportwelt - Domizil des Vereins in Altenbauna - beginnen zu können. Der KSV will 1,75 Millionen Euro investieren, um weitere Räume zu schaffen und bestehende zu vergrößern.

Die Fläche soll um die Hälfte wachsen. Wegen der großen Nachfrage nach Kursen und Fitnesstraining platzt das erst 2002 eröffnete Haus aus allen Nähten. 635 Menschen gehören der hier beheimateten Fitness-Abteilung an, 600 kommen pro Woche zu Kursen.

Einen weiteren Schritt in Richtung Baustart bedeutet der städtebauliche Vertrag, den der Sportverein (5300 Mitglieder) und die Stadt nun abgeschlossen haben. Mitsamt der Baugenehmigung, die der KSV in den nächsten Wochen erwartet, ist dieser Vertrag Basis für einen Zuschuss des Landes Hessen.

Noch im Januar hatte die Vereinsspitze gehofft, dass die neue Sportwelt Ende des Jahres fertig ist. Jetzt spricht Präsidentin Ursula Harms von Frühsommer 2012.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.