Stadt mahnt: Hundekot bitte entsorgen

Baunatal. Der Frühling, der endlich den Schnee schmelzen ließ, brachte die sogenannten Tretminen an den Tag: Hundekot auf Bürgersteigen, Spielplätzen, Feldwegen und in Parks – ein Ärgernis für Fußgänger. Die Stadt Baunatal appelliert daher einmal mehr an Hundehalter, den Hundekot zu entsorgen.

Dazu sollten sie entweder von zu Hause einen Beutel für die Hinterlassenschaften des Vierbeiners mitnehmen oder sich an den städtischen Tütenstationen bedienen. Die gefüllten Beutel kann man in den Behältern der Hundetoiletten oder in der Restmülltonne entsorgen.

Die Stadt verweist darauf, dass Hundekot nicht nur eklig ist, sondern auch Krankheitserreger übertragen kann, etwa auf spielende Kinder. Bei einem Treffen im Rathaus hatten auch Landwirte gemahnt, dass Kot auf Feldern Krankheiten bewirken kann, wenn er bei der Ernte mit dem Getreide aufgenommen wird. (ing)

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.