Im Kirchenkreis Kaufungen fallen Pfarrstellen weg

+
Zäsur in Großenritte: Der Kirchenvorstand muss demnächst darüber entscheiden, wer als Nachfolger der scheidenden Pfarrerin Joachimi in der Kreuzkirche die Gottesdienste halten wird. 

Baunatal/Fuldatal. Der Zwang der Landeskirche zum Sparen führt zum Stühlerücken auf den Kanzeln des Kirchenkreises Kaufungen.

Seit 2008 seien insgesamt sechs Pfarrstellen weggefallen, teilte Dekanin Jelinek auf Anfrage mit.

Im Stadtkirchenkreis Kassel sind seit 2009 laut Dekan Jürgen Renner 4,5 Gemeindepfarrstellen eingespart worden.

In der Kirchengemeinde Großenritte in Baunatal steht jetzt die vorerst letzte Kürzung an: Dem Pfarramt Großenritte-Altenritte wird eine Viertel-Stelle gestrichen. Dem Pfarramt Fuldatal-Wahnhausen wurde schon zu Beginn des Jahres ein solcher Stellenanteil gekürzt. Auch das Pfarramt Simmershausen hat eine Viertel-Stelle verloren

Ob das nun das Ende der Fahnenstange ist, bleibt ungewiss. Zwar sei das Budget des Kirchenkreises nun mit 33 Pfarrstellen festgeschrieben, sagt Jelinek. Doch die Pfarrstellen müssten weiterhin der Gemeindemitgliederentwicklung angepasst werden. „Bis 2026 müssen weitere Veränderungen durchgeführt sein“, erklärt die Dekanin. Pfarrämter in schrumpfenden Gemeinden dürften dann schlechte Karten haben.

Die Stellenkürzung löst in Großenritte beträchtliche Folgen aus: Pfarrerin Ulrike Joachimi wird bis Ende Oktober ihr Amt in Großenritte aufgeben, das sie mit einer Dreiviertel-Stelle versehen hat. Joachimi übernimmt bereits ab September eine halbe Projektstelle im Landeskirchenamt und wird später auch noch in der Klinikseelsorge arbeiten. Bereits vor gut einer Woche hat sich die Vertretungspfarrerin Birgit Jähnert, mit einer halben Stelle in der Gemeinde tätig, im Festgottesdienst verabschiedet. Sie wechselt auf eine Pfarrstelle nach Kassel.

Wer künftig in Großenritte predigt, ist noch unklar. Er muss laut Jelinek in der Gemeinde wohnen. Joachimi lebt in Elgerhausen (Gemeinde Schauenburg). Die Pfarrerin habe sich nicht auf die neue volle Stelle in Großenritte bewerben wollen, teilte Jelinek auf Anfrage mit. Über ihre Nachfolge wird der Kirchenvorstand am 13. September mit Dekanin Carmen Jelinek sprechen, wie Achim Föth, stellvertretender Vorsitzender des Gremiums bestätigte. Wenn das Gremium sich für eine Ausschreibung der Stelle entscheidet, dürfte die Pfarrstelle für ein halbes Jahr verwaist bleiben.

In Rothwesten-Wahnhausen fehlt seit Jahresbeginn Pfarrerin Kerstin Haußen auf der Kanzel. Sie hatte sich die volle Stelle mit ihrem Mann, Pfarrer Jens Haußen geteilt. Der Pfarrer predigt nun auf einer Dreiviertel-Stelle allein weiter. Daneben hat das Ehepaar seine Tätigkeit im Schuldienst nun aufgestockt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.