Grafik erklärt den Löschanzug und seine Einzelteile

Schützt im Kampf gegen die Flammen: So ist ein Feuerwehranzug aufgebaut

+
Ordentlich sortiert: Die neuen Löschanzüge der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal sind in Schließfächern verstaut. Sebastian Milas weiß genau, wo seine Schutzjacke hängt. 

Ob bei Großbränden oder Autounfällen: Bei Einsätzen gut geschützt zu sein, ist für Feuerwehrleute überlebenswichtig. Wir stellen den neuen Löschanzug und die Ausrüstung der Baunataler Wehr vor. 

Die Sicherheit von Menschen in Notsituationen hat für die Freiwillige Feuerwehr in Baunatal höchste Priorität. Um diese zu gewährleisten, ist eine optimale Ausstattung der Einsatzkräfte unerlässlich. Alle aktiven Baunataler Feuerwehrmitglieder wurden daher kürzlich mit neuen Löschanzügen ausgerüstet. „Die neuen Anzüge haben die höchste Schutzwirkung, die für die Kameraden im Moment erreicht werden kann“, sagt Stadtbrandinspektor Ralf Seitz.

Zurzeit sind 240 Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal aktiv. Ein Drittel davon sind Frauen. „Wir haben mit jedem einzelnen Mitglied eine Anprobe gemacht, damit die Löschanzüge auch wirklich passen“, sagt Seitz.

Schutz vor enormer Hitze

Wasserdicht, atmungsaktiv und standhaft bei direkter Beflammung – auch die vorherigen Löschanzüge haben laut Seitz selbstverständlich den vorgegebenen Sicherheitsstandards entsprochen – wie kann die Kleidung dann eigentlich noch besser und sicherer werden? „Die Schutzjacke und die Schutzhose sind im Vergleich zu den alten Anzügen super komfortabel zu tragen“, sagt Sebastian Milas, der seit 13 Jahren Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr ist. „Man kann sich schnell bewegen und ist trotzdem vor enormer Hitze geschützt“, fügt sein Kamerad Sascha Volland hinzu.

Neben der Gefahr, in den Flammen zu verbrennen, sei nämlich die starke Hitze am Einsatzort mittlerweile ein viel größeres Problem, sagt Seitz. „Heutzutage werden Neubauten so gut isoliert, dass sich die Hitze bei einem Brand innerhalb kürzester Zeit staut und es den Mitgliedern den Einsatz erschwert.“

Anzug schütz nicht nur bei Feuer

Zu den Aufgaben der Feuerwehrkameraden gehört jedoch längst nicht nur das Feuerlöschen – Einsätze bei Verkehrsunfällen stehen für die Mitglieder ähnlich häufig an der Tagesordnung. Auch für diese Fälle muss der Löschanzug ausgestattet sein. „Unsere Stiefel sind öl- und benzinfest. Im Straßenverkehr kommt man damit schließlich ständig in Berührung“, sagt Sebastian Milas. Außerdem seien die Schutzanzüge aus äußerst robustem Material hergestellt. „Manchmal muss man ja auch durch eine kaputte Autoscheibe krabbeln, um den Fahrer zu retten. Den scharfen Kanten muss der Anzug Widerstand leisten“, so Sascha Volland.

Panik-Reißverschluss, Nackenleder, Rückenschlaufe – mit den neuen Anzügen fühlen sich die Kameraden richtig sicher. Trotzdem verlangt es den Mitgliedern immer wieder Mut ab, sich den Herausforderungen eines Helfers in Not zu stellen. „Wir erleben zum Teil echt heftige Sachen. Da hat man lange mit zu tun bis die Bilder im Kopf schwächer werden“, erzählt Sascha Volland. Nach besonders belastenden Einsätzen haben die Feuerwehrmitglieder daher die Möglichkeit, Situationen bei der Einsatznachbetreuung zu reflektieren. Für den emotionalen Schutz kann eben selbst der beste Löschanzug nicht sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.