Dirk Wuschko führt neue Stadtmarketing-Gesellschaft

+
Selbst ist der Mann: Stuhl und einige Unterlagen schaffte der frisch gebackene Stadtmarketing-Geschäftsführer Dirk Wuschko am Dienstag selbst vom Rathaus (Bild) in sein neues Büro.

Baunatal. Erstmal Kontakte knüpfen, eine Website aufbauen, dann die geplanten Veranstaltungen über die Bühne bringen – das hat sich Dirk Wuschko, Geschäftsführer der Stadtmarketing-Gesellschaft Baunatal, für die nächsten Monate vorgenommen.

Der 44-Jährige ist seit Monatsbeginn Geschäftsführer der neu gegründeten Stadtmarketing-Gesellschaft Baunatal. Die Innenstadt weiter beleben, mehr Besucher und mehr Veranstaltungen in die Stadt holen, zum Beispiel Tagungsteilnehmer und Sportereignisse, so lautet der Auftrag.

Lesen Sie auch:

- Stadtmarketing Baunatal: Neuer Chef kommt aus Hameln

- Stadtmarketing am Start - Geschäftsführer wird gekürt

- 32 Bewerber für Stadtmarketing-Leitung in Baunatal

- Stadtmarketing soll City beleben

Das Büro der Stadtmarketing GmbH im Pavillon der Baunataler Werkstätten an der Kirchbaunaer Straße wird gerade ausgestattet, Leitungen fehlen noch, alles ist provisorisch. Richtig losgehen soll es am 1. Juli, wenn auch Tanja Großberndt vom Verkehrsverein dorthin gewechselt ist.

Die bisher parallel laufenden Aktivitäten von Verkehrsverein, City-Management und städtischem Marketing soll Wuschko bündeln. Der Standort fernab vom Rathaus soll eine gewisse Unabhängigkeit vom Hauptgesellschafter, der Stadt Baunatal, und auch unkonventionelle Arbeitszeiten ermöglichen. Die Stadt hat die GmbH mit 25.000 Euro Grundkapital und 75.000 Euro Jahresbudget ausgestattet.

Nichts über das Knie brechen

Auf die Frage nach Plänen reagiert Wuschko, der lange ein Kulturzentrum in Hameln leitete, vorsichtig. Da könne man nichts übers Knie brechen, er müsse mit vielen reden, Wirtschaft, Vereine, Organisationen. Er müsse Vorhandenes abklopfen, alte Strukturen nutzen und neue schaffen, „das muss wachsen“. Schließlich gehe es nicht um kurzfristige Prozesse, sondern um einen marketingmäßigen Maßanzug für Baunatal. Da seien so schnell keine tragfähigen Ergebnisse zu erwarten.

Kurzclip: Dirk Wunschko über seine neue Aufgaben

Was ist der Kern der Marke Baunatal? Den gelte es zunächst zu finden, sagt Wuschko. Ist es allein der Sport oder gibt es mehr? Wie kann man das verkaufen? Welches ehrenamtliche Tun kann eingebunden werden? Wie steht es um Kooperation mit Kassel? Als Neuling gehe er unbelastet an solche Baustellen im übertragenen Sinn heran.

Weinfest, verkaufsoffene Sonntage, Nikolausmarkt, da will Wuschko die Abläufe erstmal übernehmen. Was nicht komplett gehen wird: Die Bauarbeiten am Rathaus und in der City werden diese Veranstaltungen beschränken, da gilt es Lösungen zu finden. Bis Ende 2013 werden nur begrenzt Flächen bereitstehen.

Passenderweise war Wuschkos erster Einsatz für Baunatal eine Tagung zu Baustellen-Marketing. Das neue Wissen wird er brauchen bei der Sympathiewerbung für eine City im Ausnahmezustand.

Kontakt: Telefon 05 61/59 89 90 30; E-Mail: wuschko@ stadtmarketing-baunatal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.