Vorfall im Parkdeck: Städtische Autos mit Öl begossen

Baunatal. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag sechs Fahrzeuge der Stadt Baunatal mit Motorenöl übergossen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Autos standen auf dem unteren Parkdeck am Europlatz.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Die Unbekannten hatten nach ersten Erkenntnissen der Beamten des Reviers Süd-West über den Frontscheiben und Motorhauben von sechs weißen Fahrzeugen der Stadt Öl ausgegossen. Einen kleinen gelben Kanister – vermutlich handelte es sich beim Inhalt um Getriebeöl – hatten die Täter zurück gelassen.

Die weißen Autos – darunter auch ein Transporter – standen in einer Parkreihe nebeneinander. Die ist als Behördenbereich gekennzeichnet.

Nachdem in einer Waschanlage das Öl von den Fahrzeugen gewaschen worden war, stellten Mitarbeiter der Stadt Baunatal fest, dass die Wischerblätter der Scheibenwischer durch das Öl beschädigt wurden. Die Baunataler Feuerwehr hatte das in der Tiefgarage vergossene Öl abstreuen müssen.

Die Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West untersucht den Fall von Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen. (ing)

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 05 61/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.