Parodist Jörg Knör überzeugte Publikum

Stars bekamen ihr Fett weg

+
Mit Sonnebrille: Komiker Jörg Knör parodierte auch Modezar Karl Lagerfeld.

Ahnatal. „Seitdem ich meinen Facebook-Account gelöscht habe, glaube ich wieder an das ewige Leben.“ Mit solchen Aussagen begeisterte Komiker und Parodist Jörg Knör 180 Zuschauer im Ahnataler Bürgersaal.

In seinem fast dreistündigen Bühnenprogramm „Alles nur Show!“ gönnte er den Lachmuskeln der Besucher keine Pause.

Das vielfältige Programm des Wuppertalers, der 1998 den Bambi erhielt, beinhaltete die Welt der Stars. Kein Prominenter war dabei vor Knörs Spott sicher.

So bekamen Politiker wie Angela Merkel ebenso wie Sportprominente wie Reiner Calmund und Kollegen wie Mario Barth ihr Fett weg.

Knör überzeugte er vor allem mit seiner Stimmenimitation, die den Originalen verblüffend ähnlich war. Auch seine Schlagfertigkeit kam beim Publikum gut an. So telefonierte er kurzerhand mit der Mutter des Besuchers Marcel Opretzka. „Mir gefiel es richtig gut, Knör ist ein cooler Typ“, schwärmte Opretzka. Auf der Bühne musizierte der Kölner mit Saxophon und Blockflöte und zeichnete Karikaturen, die er im Publikum verschenkte.

„Ich schaue mir Knör immer im Fernsehen an. Heute sehe ich ihn das erste Mal live und er ist toll“, meinte Heide Müller, die eine Karikatur von Angela Merkel erhielt. Die Schwestern Ulli und Désirée Wiegel, die eine Skizze von Karl Lagerfeld geschenkt bekamen, waren sich einig: „Der Auftritt war klasse.“

Auch die Organisatoren Thomas Rehm und Uwe Homberger waren begeistert. „Die Besucher haben lange und enthusiastisch applaudiert. Trotz des Wetters und anderer Veranstaltungen haben wir es geschafft, den Ahnataler Bürgersaal zu füllen, das ist ein toller Erfolg“, resümierte Rehm zufrieden.

Und Knör selbst? „Ich war vorher noch nie in Ahnatal, aber bei dem Publikum werde ich sicher wiederkommen“, versprach er. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.