Von Fahrbahn abgekommen

A7: Sattelzug stürzte Böschung hinunter

Staufenberg. Unverletzt geblieben ist der 43-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Thüringen, der am Freitag auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Norden kurz vor dem Parkplatz Staufenberg nach rechts von der Straße abkam und eine Böschung hinabstürzte.

Dabei durchbrach der Sattelzug die Schutzplanke, bevor er auf dem Dach landete. Grund für den Unfall war laut Polizei ein während der Fahrt geplatzter Reifen an der Zugmaschine. Der Lkw war mit gelben Müllsäcken beladen.

Geborgen wird der Sattelzug vermutlich erst am Samstagmorgen. In Absprache mit dem für die Bergung zuständigen Abschleppunternehmen müssen zwei Fahrstreifen gesperrt werden, teilte die Polizei mit. Der Unfall und die Sperrung des rechten Fahrstreifens zog nach Angaben der Autobahnpolizei keine nennenswerten Verkehrsbehinderungen nach sich.

Den Gesamtschaden, neben dem Sattelzug wurde auch die Schutzplanke beschädigt, schätzten die Beamten auf rund 122.000 Euro. An der Unfallstelle war zudem auch die Kasseler Berufsfeuerwehr im Einsatz, die 400 Liter Dieselkaftstoff aus den auslaufenden Kraftstofftanks pumpte. Neben der Polizei, der Autobahnmeisterei und der unteren Wasserbehörde war die Feuerwehr Kassel mit 14 Einsatzkräften rund eineinhalb Stunden im Einsatz. (swe)

Fotos von der Unfallstelle

Sattelzug rutschte auf Autobahn 7 in Böschung

Rubriklistenbild: © Hessennews.tv

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.