Kreisversammlung der Bürgermeister

Steisel zum Sprecher gewählt

Michael Steisel

Kreis Kassel. Die 29 Bürgermeister im Landkreis Kassel haben den Söhrewalder Verwaltungschef Michael Steisel zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 54-jährige SPD-Politiker erhielt alle Stimmen seiner Amtskollegen und tritt die Nachfolge von Dirk Stochla (Vellmar) als Chef der Bürgermeister-Kreisversammlung im Hessischen Städte- und Gemeindebund an.

Zu Steisels Aufgaben in den nächsten zwei Jahren gehört die Vertretung der Interessen der heimischen Kommunen gegenüber Behörden und Institutionen.

Steisel, der derzeit seine zweite Amtsperiode als Bürgermeister von Söhrewald absolviert, will vor allem den Meinungs- und Gedankenaustausch unter den Verwaltungschefs verbessern: „Drei Kreisversammlungen im Jahr reichen einfach nicht aus“, meinte er. Seine Idee: Er will eine Art Bürgermeister-Intranet aufbauen, in dem sich die Rathaus-Chefs im geschlossenen Kreis austauschen können. Steisel: „Das soll so eine Art Ideenbörse für Bürgermeister werden.“

In der jüngsten Versammlung wurden folgende Mitglieder neu in den Vorstand gewählt: Silke Engler-Kurz (Erste Stadträtin Baunatal), Michael Aufenanger (Bürgermeister Ahnatal), Rüdiger Henne (Bürgermeister Oberweser) und Andreas Dinges (Bürgermeister Calden). (tom) Archivfoto: Schachtschneider / nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.