Ein Drittel der Jobs fällt weg

Drastischer Stellenabbau: SMA-Kurs bricht um gut 18 Prozent ein

Niestetal. Der Aktienkurs von SMA ist am Morgen um mehr als 18 Prozent auf aktuell 11,91 Euro abgestürzt. Grund ist die Ankündigung, bis zum Sommer weltweit 1600 Stellen abzubauen.

Am Montagabend hatte das einstige Vorzeige-Unternehmen diesen drastischen Schritt verkündet. Hintergrund ist ein Umsatzeinbruch von 15 Prozent auf nur noch 790 Millionen Euro im vergangenen Jahr sowie ein erwarteter Verlust von 115 Mio. Euro. Hinzu kommen noch die Aufwendungen für den bevorstehenden Stellenabbau.

Wie der genau aussehen soll, teilte das Unternehmen noch nicht mit. Am kommenden Freitag hält es den Kapitalmarkttag am Unternehmensitz ab. Es wird erwartet, dass Vorstandsprecher PierrePascal Urbon den Investoren, Analysten und bankenvertretern Details nennt sowie eine Strategie aufzeigt, wie SMA aus der Krise findet. (jop)

Lesen Sie auch: Einen Kommentar zum Thema: "Ein Kampf ums Überleben"

SMA: Die Geschichte des Unternehmens in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.