Gemeinde schafft am Sportplatz in Vollmarshausen Raum für 52 Fahrzeuge – Baubeginn nächstes Frühjahr

Stellplätze sollen Parkprobleme lösen

Informationen aus erster Hand: Die Anwohner Annalena Whaley und Werner Proll beteiligten sich an der Diskussion. Fotos:  Wohlgehagen

Lohfelden. Die Gemeinde Lohfelden will die Parksituation am Sportplatz in Vollmarshausen verbessern. Bei einer öffentlichen Ortsbegehung informierte der Gemeindevorstand über die Pläne, auf dem früheren Trainingsplatz an der Erlenstraße 52 Pkw-Stellplätze zu errichten. Im Frühjahr 2013 sollen die Bagger anrücken. Die Kosten werden mit 150 000 Euro veranschlagt.

Ausgelöst wurde das Projekt durch heftige Beschwerden der Anwohner: Während der Ligaspiele der heimischen FSK ist die Mittelgasse zwischen den auf beiden Straßen abgestellten Fahrzeugen immer wieder blockiert. „Das wird sich nicht ändern, wenn am Zaun weiter geparkt werden darf“, sagte Annalena Whaley.

Lydia Blumenstein fragte, warum man das Halteverbot nicht schon jetzt anordnen könne. Sie empfinde die Situation in der Erlenstraße als „ganz schlimm“. Bürgermeister Michael Reuter (SPD) will die Situation prüfen und in den Gremien diskutieren lassen. Die Gemeinde könne kein Halteverbot anordnen, dafür sei der Landkreis zuständig, sagte Michael Reuter.

Informiert wurde auch über das Senioren-Wohnungsprojekt der Investorin Ilka Emmeluth, die neben dem neuen Netto-Markt ein mehrgeschossiges Gebäude mit 22 barrierefreien Eigentums- und Mietwohnungen errichten will.

Wilfried Kehl kritisierte, dass die neue Fußgängerbrücke über den Wahlebach bei Dunkelheit schlecht ausgeleuchtet ist. Der Gemeindevorstand will prüfen, ob weitere Lampen aufgestellt werden können. Lob kam von Anwohner Werner Proll, der sich für die Verbesserung der Regenwasser-Kanalisation in der Erlenstraße bedankte. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.