Kindergarten-Kinder schmückten traditionell Weihnachtsbaum der Kirche in Weimar

Sterne von der Königsfahrt

Schmückten den Weihnachtsbaum: Elisa (von links), Lukas, Leon und Kim. Foto: Kisling

Ahnatal. Nachdem der Weihnachtsbaum in der evangelischen Kirche in Weimar von den Kindern des Kindergartens Königsfahrt geschmückt wurde, ist nun alles angerichtet für die Weihnachtsfeiertage.

Gleich viermal lädt das Pfarrerehepaar Thomas und Ute Dilger am heutigen Heiligabend zu Gottesdiensten ein. Erstmalig findet ab 14 Uhr die Kleine Weihnachtskirche, ein Familiengottesdienst mit der Kirchenmaus, statt, ehe ab 16 Uhr das traditionelle Krippenspiel auf dem Programm steht. Ab 17.30 Uhr folgt die Christvesper und ab 23 Uhr lässt die Christmette mit dem Ökumenischen Kirchenchor den Heiligabend ausklingen.

Am ersten und zweiten Weihnachtstag werden zudem jeweils zwei Gottesdienste ab 10.30 Uhr angeboten. Traditionell leuchten dabei die selbstgebastelten Sterne des Kindergartens Königsfahrt vom Weihnachtsbaum. Jede Kindergartengruppe hatte einen großen Stern aus vielen kleinen Teilen zusammengefügt und schmückte im Rahmen eines Kindergottesdienstes den Baum.

Kerzenmeditation

Die knapp 60 Kinder und 20 Erwachsene nahmen an der Einstimmung auf Weihnachten teil, die Ute Dilger kindgerecht vermittelte. Die Buntstifte, die ältesten Kinder des Kindergartens, sorgten zudem mit einer Kerzenmeditation vor und nach dem Gottesdienst für eine andächtige Stimmung.

„Die Kerzenmeditation vermittelt Helligkeit, Wärme, Geborgenheit und Freude in unseren Herzen“, erklärte Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert die Intention und dankte Pfarrerin Ute Dilger für die Einladung, die das Weihnachtsfest für den Kindergarten einläutete. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.