Viel Applaus in geschmückter Vollmarshäuser Kirche

Wo die Sterne leuchten

Wunderschönes Spiel: 20 Kinder aus Vollmarshausen zeigten das Krippenspiel „Heute leuchten alle Sterne“. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Auch für Menschen, die an Heiligabend keine Zeit haben sollten, führten Kinder aus dem Dorf am 4. Advent in der Kirche Vollmarshausen ein Krippenspiel auf.

In der Aufführung von „Heute leuchten alle Sterne“ kündigten Maria – Paula Amthor (7) – und Josef – Benedikt Ahrend (9) – mit den Engeln, Hirten und den drei Weisen aus dem Morgenland mit Liedern und Texten die Ankunft des Christkindes an.

Alle 20 Darsteller gaben ihr Bestes und zeigten ein wunderschönes Krippenspiel. Die Besucher des Gottesdienstes in der sehr gut gefüllten und stimmungsvoll geschmückten Kirche belohnten die Kinder mit lang anhaltendem Beifall. Der galt auch Pfarrerin Kerstin Grenzebach und Anke Bischoff, die das Krippenspiel mit den Kleinen eingeübt hatten.

Im zweiten Teil des Gottesdienstes wurde der sechs Monate alte Ian Layne Whaley aus Vollmarshausen getauft. „Möge auch unser Täufling einen Stern haben, der ihn auf seinem Lebensweg begleitet“, sagte Pfarrerin Grenzebach in Anlehnung einer Lebensweisheit des Künstlers Pablo Picasso.

Das Krippenspiel wird während eines Familiengottesdienstes an Heiligabend, 24. Dezember, ab 15 Uhr in der Vollmarshäuser Kirche erneut aufgeführt. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.