Gelungenes Fest in Vollmarshausen – Aber Dorfläufer verfehlten selbstgestecktes Ziel

Stimmung unter der Linde

Blasmusik unter der schattigen Dorflinde: Den 11-jährigen Kindern Rieke (von links), Tamina, Paula und Annalena aus Vollmarshausen und dem zweijährigen Ben aus Lohfelden gefiel das Lindenfest. Mit auf dem Bild sind Mitglieder des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Eine positive Bilanz zogen der Dorffestausschuss und der Sportverein jetzt über den Verlauf des Lindenfestes auf dem ehemaligen Thingplatz in Vollmarshausen. Dem Sommervergnügen unter der 250 Jahre alten Dorflinde kam das schöne Wetter entgegen.

Beim dritten Dorf-Lauf gingen rund 200 Ausdauerläufer, Walker und Spaziergänger an den Start. Die im Vorfeld anvisierte Gesamtstrecke aller Teilnehmer von 994 Kilometer (Gründung der Gemeinde vor 994 Jahren) wurde mit 898 Kilometern allerdings knapp verfehlt.

„Viele sind bei diesen Temperaturen nur eine Runde gelaufen, außerdem fiel die Veranstaltung noch in die Ferienzeit“, sagte Moderator Bernd Kaiser. Aufgewertet wurde das Laufereignis durch den Besuch von Kassel-Marathonchef Wilfried Aufenanger, der die Läufer mit dem Orthopäden Dr. Peter Kentsch auf den Weg schickte. Der FSK-Vorsitzende Patrick Ewald und Cornelia Wobst vom Gemeindevorstand ehrten die ältesten und den jüngsten Teilnehmer.

Als stärkste Gruppe nahm die Turnabteilung der FSK Vollmarshausen am Dorf-Lauf teil. Zuvor hatte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr die vielen Besucher unter der schattigen Dorflinde mit schmissiger Blasmusik gut unterhalten.

Auch die Abendveranstaltung war sehr gut besucht. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.