Zusage für Verbindung zwischen Kaufungen und Nieste bekräftigt

Straße entsteht völlig neu

Kaufungen. Die Kreisstraße 6 zwischen der Königsalm und Oberkaufungen soll im kommenden Jahr bis zum Ortseingang erneuert werden. Kreissprecher Harald Kühlborn bekräftigte damit eine Zusage von Landrat Uwe Schmidt (SPD) und räumte ein Missverständnis aus, das zu einem Antrag im Gemeindeparlament geführt hatte.

Dort hatte Axel Spude von der Kaufunger Wählergemeinschaft (KWG) beantragt, den kompletten Straßenzug auszubauen. Der zweite Bauabschnitt betreffe offenbar nur den Bereich von der Sensenstein-Kreuzung bis zum Abzweig des Feldweges zu den Aussiedlerhöfen Nixdorf.

Das aber hat laut Kühlborn nur planungsrechtliche Gründe: „Die Kreisstraße soll nur bis an die Stelle ausgebaut und verbreitert werden, wo später einmal die Umgehungsstraße einmünden könnte.“ Nur für diesen Abschnitt gebe es ein Baurechtsverfahren. Das restliche Straßenstück bis zum Ortseingang von Oberkaufungen werde nach dem Bau der Umgehungsstraße nicht mehr benötigt und daher auch nicht verbreitert.

Lediglich die marode Fahrbahn werde ausgebessert, dafür sei aber ein Baurechtsverfahren nicht nötig.

Kühlborn: „Es wird da keinen Flickenteppich geben.“ Die Kreisstraße werde vom bereits fertig ausgebauten Teil in Oberkaufungen bis zur Königsalm komplett erneuert.

Der Antrag der KWG könnte sich damit schon erledigt haben. Die Kreisstraße soll von Frühjahr bis August nächsten Jahres erneuert werden. In diesen Monaten wird sie komplett gesperrt. (tom)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.