Streit um leere Pflanzkübel in Helsa

Helsa. Die CDU in Helsa sorgt sich um das Ortsbild. Stein des Anstoßes sind gemeindeeigene Pflanzkübel.

Die standen bisher im Winter ohne Bepflanzung auf den Gehwegen. Die Union würde das gerne ändern und bat die Gemeindeverwaltung, die Pflanzkübel in der kalten Jahreszeit mit winterbeständigen Pflanzen zu bestücken.

Die Verwaltung teilte dem CDU-Gemeindevertreter Matthias Annacker mit, dass dies nicht möglich sei. Die Kosten und der personelle Aufwand seien zu hoch, außerdem würden im Winter alle Mitarbeiter des Bauhofs für den Winterdienst gebraucht.

Annacker will sich damit nicht zufrieden geben. Insbesondere die leeren Kübel im Dorfmittelpunkt zwischen Merten-Jäger-Haus und Bäckerei machten einen verwahrlosten Eindruck. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.