Fraktionen zum Bürgerhaus Kaufungen

Streit um Sanierung geht weiter

Kaufungen. Eigentlich sollte es eine kurze Sitzung mit der Erledigung von etlichen Formalien werden, doch dann bissen sich die Gemeindevertreter in Kaufungen am Thema Bürgerhaus-Sanierung fest. Nach langer und kontroverser Diskussion wurden zwei Anträge der Grünen und der CDU an die Ausschüsse überwiesen.

Die Grünen-Fraktion hatte zunächst einen Antrag zur Sanierung des Bürgerhauses eingestellt. In dem Fünf-Punkte-Papier fordert die Fraktion den Erhalt und die Sanierung des Bürgerhauses unter Berücksichtigung der Förderrichtlinien des Landesprogramms. Grundlage soll die Planungsvariante von Amma & Kimpel sein; allerdings soll die Planung dahingehend überarbeitet werden, dass die Gesamtkosten den Rahmen von 1,8 Millionen Euro nicht übersteigen. Weiterhin soll nach dem Wunsch der Grünen aus Kostengründen auf einen Abriss und auf den Bau eines neuen Foyers verzichtet werden.

Einen ähnlichen Antrag mit fast gleichem inhaltlichen Ziel brachte die CDU-Fraktion unmittelbar vor der Sitzung ein. Er beinhaltete die erneute Beratung der Ausgestaltung des an den Umbau angepassten Foyers, die Überarbeitung des Nasszellentraktes sowie die Überprüfung der energetischen Sanierung gemäß dem vorliegenden Förderbescheid.

Auf einen gemeinsamen Antrag konnten sich die Fraktionen nicht einigen. Daher soll nun in den Ausschüssen weiterdiskutiert werden. Am 21. Juni soll das Thema beschlossen werden. (pwb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.