Streusalz auch auf dem Rathausplatz

Vellmar. Mit großer Mehrheit haben die Vellmarer Stadtverordneten in ihrer Sitzung am Montagabend die Straßenreinigungssatzung geändert. Das erlaubt Vellmarer Grundstücksbesitzern - und damit auch der Stadt selbst - in Ausnahmefällen, beispielsweise bei Eisbildung an Gefällstrecken - Streusalz in geringen Mengen einzusetzen. Damit kann auch der nicht selten vereiste Rathausplatz gestreut werden.

Vorher waren nur Sand, Splitt und ähnliche abstumpfende Mittel erlaubt. Die Grünen schlossen sich der Mehrheit im Parlament nicht an. Die Änderungen seien „Stückwerk“ und gingen am Vellmarer Leben vorbei, sagte Grünen-Fraktionschef Siegfried Kopperschmidt. Es sei schade, dass die Anwendung von Auftausalz wieder legalisiert werde. Die Stadt räume ja unwichtige Nebenstraßen selten oder nie. Trotzdem kämen dort die Bürger auf dem Schnee zurecht. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.