Gemeinde Kaufungen und Kasseler Energieunternehmen gründen Netzgesellschaft – CDU sagt Nein

Strom-Ehe perfekt: Gemeinde Kaufungen und Kasseler Energieunternehmen gründen Netzgesellschaft

Jetzt Partner von Kaufungen: Die Städtischen Werke Kassel gründen gemeinsam mit der Gemeinde ein Strom-Versorgungswerk. Das Foto zeigt die Werke-Zentrale im Königstor. Archivfoto: Fischer/nh

Kaufungen. Die Gemeinde Kaufungen wird ihr Stromnetz künftig gemeinsam mit den Städtischen Werken Kassel betreiben. Nach dem Energieausschuss hat sich auch das Gemeindeparlament für die Gründung eines gemeinsamen Versorgungswerks ausgesprochen.

Lesen Sie auch:

Kaufungen strebt gemeinsames Versorgungswerk mit Kasseler Energieunternehmen an

An der Netzgesellschaft wird die Gemeinde zunächst nur mit einem Prozent beteiligt sein, später wird sie die Mehrheit übernehmen.

Das Modell sieht vor, dass auch Dritte – im konkreten Fall die Energiegenossenschaft Kaufungen – Anteile an der Firma übernehmen können.

Die Entscheidung für das Versorgungswerk fiel mit den Stimmen von SPD, Grünen, GLLK und KWG. Die CDU sagte ebenso Nein wie die Abgeordneten Reinhard Fehr, seine Tochter Stefanie Fehr (beide SPD) und Helmut Bring (fraktionslos). Die Christdemokraten zeigten sich verschnupft wegen des Vorgehens der anderen Fraktionen, die einen gemeinsamen Antrag eingebracht hatten. CDU-Fraktionschef Erwin Schmidt kritisierte, dass der Antrag seiner Fraktion nicht vorgelegen habe. Er hielt das Papier daher für „nicht beratungsfähig“. Schmidt warnte davor, die Entscheidung übers Knie zu brechen.

Eon Mitte außen vor

Die Entscheidung war notwendig geworden, weil der Konzessionsvertrag mit dem bisherigen Netzbetreiber Eon Mitte Ende 2011 ausgelaufen war.

Mit dem Votum geht in Kaufungen eine Ära zu Ende: Das Stromnetz war jahrzehntelang in der Hand von Eon Mitte und dessen Vorgängerunternehmen EAM. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.