Hausbewohner blieben unverletzt – Geringer Schaden

Stromkasten brannte

Mussten nicht löschen: Die Einsatzkräfte der Helsaer Wehr, hier Reiner Kohlhaase, stellten nach dem Brand in dem Verteilerkasten den Strom in dem Einfamilienhaus ab. Foto: Feuerwehr Helsa

Helsa. Glück im Unglück hatte ein Ehepaar aus Helsa bei einem Brand in ihrem Einfamilienhaus an der Leipziger Straße. Sie blieben unverletzt und der Schaden am Gebäude hält sich nach Einschätzung der Kasseler Polizei in Grenzen.

Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch ging die Mitteilung über den Brand durch die Feuerwehr Helsa am Dienstag um 21.39 Uhr ein. Zunächst sei ein Kellerbrand gemeldet worden. Neun Minuten zuvor war die Feuerwehr von dem 51-jährigen Hausbewohner und seiner 55-jährigen Frau alarmiert worden, sagt Gemeindebrandinspektor Timo Schröder.

Die Wehr rückte mit insgesamt 35 Einsatzkräften an. Musste aber nicht mehr eingreifen, denn der Schwelbrand in einem Stromverteilkasten hinter der Eingangstür des Fachwerkauses war bereits ausgegangen.

Allerdings hatte der Brand zu erheblicher Rauchentwicklung geführt, sagt Schröder. Die beiden Hausbewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Der Schaden wird von der Polizei auf 500 Euro geschätzt. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.