Energieversorger Eon Mitte investiert in Kaufungen 170 000 Euro – Neue Erdleitungen

Stromnetz wird erneuert

Ab in den Boden: In Kaufungen erneuert der Eon Mitte Stromleitungen des Nieder- und Mittelspannungsnetzes. Unser Foto zeigt (von links) Peter Kukuruz und Enrico Klingebiel von der Baufirma Hiebenthal zusammen mit Lothar Mühlhausen und Jürgen Sander (beide Eon Mitte). Foto: nh

Kaufungen. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, modernisiert die Eon Mitte AG zurzeit das örtliche Stromnetz in mehreren Straßen in Oberkaufungen. Der regionale Energieversorger investiert dafür 170 000 Euro. Bis November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Ausgetauscht werden Kabel im Mittel- und Niederspannungsnetz und Leitungen für die Straßenbeleuchtung.

Ende September wurde mit der Erneuerung der Erdleitungen in der Robert-Koch-Straße begonnen, die Kosten hierfür liegen laut Eon Mitte bei 130 000 Euro.

In der Von-Behring-Straße werden 400 Meter Mittelspannungs-, 800 Meter Niederspannungs und 1000 Meter Straßenbeleuchtungskabel ausgetauscht. Etwa 50 Haushalte werden dabei neu angebunden.

An der Theodor-Heuss-Straße zwischen Nieder- und Oberkaufungen in Richtung Wasserwerk wird darüber hinaus ein Mittelspannungskabel erneuert (40 000 Euro).

„Mit den Investitionen schaffen wir die Voraussetzung dafür, dass der in der Region erzeugte Strom durch dezentrale Anlagen ins Netz aufgenommen werden kann“, sagt Eon Mitte-Projektleiter Jürgen Sander.

Die ständig steigenden Einspeisungen von Strom aus erneuerbaren Energien etwa durch Photovoltaikanlagen würden damit weiterhin gewährleistet. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.