Jahresempfang in Lohfelden: Bürgermeister Michael Reuter wirbt für örtliche Energiegenossenschaft

Stromproduktion in Bürgerhand

Lohfelden. Mit großen Biogas- und Solarprojekten ist die Gemeinde Lohfelden auf einem schwungvollen Weg in die Zukunft. Jetzt soll eine erste Energiegenossenschaft gegründet werden, um die Bürger an der Energiewende zu beteiligen. Das kündigte Bürgermeister Michael Reuter (SPD) während des Neujahrsempfangs der Gemeinde vor 300 Gästen im Bürgerhaus an.

„Wir werden hierzu nach der Gemeindevertretersitzung am 26. Januar auch interessierte Bürger aus Söhrewald und Fuldabrück einladen“, sagte der Verwaltungschef. Jeder könne in diesem Genossenschaftsmodell durch die eigene Nutzung zukunftsfähiger Energien etwas für sich erreichen, sagte Michael Reuter.

Gastredner Thomas Bockelmann setzt auf junge Menschen, die gemeinsam musizieren, Sport treiben oder Theater spielen. Hierdurch verbessere sich das soziale Verhalten und steige das kreative Potential. „Europa braucht Querdenker und Menschen mit besseren Ideen, um den Lebensstandard zu halten“, sagte der Intendant des Staatstheaters Kassel.

Bockelmann leitet das Theater seit 2005. In dieser Zeit verdoppelte sich die Zahl der Abonnenten. Das Theater stehe gut da. Er würde sich sehr freuen, so Bockelmann weiter, wenn die Umlandgemeinden sich über den Förderverein mit „kleinen finanziellen Zuwendungen“ an den Kosten der Kultureinrichtung beteiligen. Zuvor hatte Uwe Jäger (SPD) den Empfang eröffnet. Der Vorsitzende der Gemeindevertretung distanzierte sich von den Verbrechen rechtsradikaler Straftäter.

Die Ermordung unbescholtener Mitmenschen sei für ihn als Demokrat nur schwer zu ertragen.

Landrat Uwe Schmidt (SPD) rief zur Zusammenarbeit aller politischen Kräfte in der Region auf. Während der Ehrung verdienter Bürger brach der Chef der Kreisverwaltung eine Lanze für das ehrenamtliche Engagement in der Politik: Es gebe auch in dieser Klasse viele „anständige“ Menschen, sagte Uwe Schmidt mit einem Augenzwinkern. ARTIKEL UNTEN

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.