112 Fußballfans teilen ihre Leidenschaft für den FC Bayern München – Mitfiebern in der Kellerbar

Mit Südkurve Hoof ins große Finale

Südkurve Hoof: Torsten Hansen (hinten von links), Joe Nagel, Markus Heinemann, Patrick Heeb, Thorsten Geßwein, Karsten Krug und Peter Stiefel feierten mit Heinz Wiegand (vorn von links), Ronny Bergt, Martin Holzhauer und Stefan Reutling den Sieg. Foto: Hartung

schauenburg. Es ist Mittwochabend, kurz nach 20 Uhr, Champions-League-Zeit.  Wenn sich im Estadio Santiago Bernabéu in Madrid und bei Millionen Zuschauern vor den Fernsehern so langsam Nervosität breitmacht, fiebern auch in einer Kellerbar in Hoof elf Fans dem Anpfiff entgegen.

Natürlich hoffen die Schauenburger Fußballfans auf einen Sieg des FC Bayern München im Halbfinal-Rückrundenspiel gegen Real Madrid, schließlich gehören sie zur „Südkurve Hoof“ und teilen damit ihre gemeinsame Leidenschaft für die Bayern. Das Bier ist gut gekühlt, auf der Großbildleinwand laufen schon die Vorberichte. Die Anhänger von Schweinsteiger und Co. waren gut ausgerüstet. Mit Fanschals und Trikots geschmückt, hieß es Daumen drücken.

„Mia san mia“

Das Bayern-Motto „Mia san mia“ nehmen sich auch die Fans zu Herzen. „Sie schaffen’s einfach“, sagte Ronny Bergt (37). Die Bayern mussten sich im Halbfinal-Rückrundenspiel gegen Real Madrid ordentlich ins Zeug legen, um die 2:1-Führung der Hinrunde zu verteidigen. „Kein Problem“, fanden die Fanclubmitglieder vor dem Spiel.

Die Südkurve Hoof wurde 2007 von Manfred Schunder, Thorsten Geßwein und Martin Holzhauer gegründet. Schunder ist leider im vergangenen Jahr verstorben. Bis dahin war er als Präsident des Fanclubs tätig. „Wir haben uns immer über die hohen Ticketpreise geärgert“, erzählte Holzhauer, Vorsitzender des Clubs. So haben sie ihren eigenen Fanclub gegründet. „Clubs haben bessere Chancen als Privatpersonen, Tickets für Spiele zu ergattern“, erklärte Geßwein. Außerdem seien sie so günstiger, erläuterte er.

Für die Bayern-Anhänger bietet der Fanclub regelmäßig Fahrten zu Spielen zum Selbstkostenpreis an. Mittlerweile hat der nordhessische Bayern-Fanclub 112 Mitglieder im Alter von sechs bis 76 Jahren, die von Knüllwald-Remsfeld bis Hattorf am Harz kommen. „Wir sind immer so viele Mitglieder, wie der FC Bayern München alt ist“, erklärte Martin Holzhauer die Besonderheit des Fanclubs.

Neben gemeinsamen Fußball-Fernsehabenden im Partykeller gehen die Fans natürlich so oft wie möglich in die Münchener Allianz-Arena, um ihre Mannschaft live anzufeuern. Wenn nach einem Tor alle ausflippten, sei das ein unbeschreibliches Gemeinschaftsgefühl, finden die Fans.

So wie am Mittwochabend. Da mussten sie allerdings ganz schön zittern, bevor sich die Bayern beim Elfmeterschießen ins heiß ersehnte Champions-League-Finale in München kickten.

Infos: FC Bayern Fanclub Südkurve Hoof, Martin Holzhauer, 0 56 01/96 11 00.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.