Landfrauen besuchten Erstklässler in Fuldabrück

Süßes backen mit neuen Förmchen

Beim Ausstechen: Die Kinder Lena (von vorne), Jennifer, Alex und Jonas buken mit Petra Seidel Plätzchen. Foto:  Büntig

Fuldabrück. Es ist längst Tradition, dass die Landfrauen aus Denn- und Dittershausen in der Adventszeit die Erstklässler der Hermann-Schafft-Schule besuchen, um mit ihnen zu basteln und zu backen. Auch in diesem Jahr entstanden so Stifteköcher aus Peddigrohr und viele leckere Plätzchen.

Im Vorfeld am Weltspartag buken die Landfrauen in der Dennhäuser Filiale der Kasseler Sparkasse Waffeln. Die Spenden gingen an die Kita Zwergenburg. Dort wurden neue Backförmchen angeschafft, die die Landfrauen gemeinsam mit den Kindern einweihten. Von der Aktion begeistert zeigte sich Sparkassen-Filialleiterin Petra Seidel und spendete 200 Euro. Somit kamen auch die Hermann-Schafft-Schüler zu neuen Backförmchen und anderem Bastelzubehör. „Ich finde diese Tradition ganz toll und hatte viel Spaß beim gemeinsamen Basteln und Backen“, schwärmte Seidel nach ihren Besuchen in Kita und Schule.

Für viele Kinder sei es etwas ganz Besonderes, Plätzchen zu backen und Weihnachtsgeschenke selbst zu basteln. „Längst stehen nicht mehr in allen Familien Großeltern dafür bereit und den oft berufstätigen Müttern fehlt meist die Zeit dazu,“ berichtet Landfrau Renate Bickel. Die Kinder waren mit viel Freude dabei und sichtbar stolz auf die eigenen Ergebnisse. (pfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.