25 Jahre Ahnepark: Ganz Vellmar feierte fröhlich Jubiläum

Süßes von der Torte

Süße Versuchung: Als Jubiläumstorte verkleidet verteilte Kerstin Röhn vom Theater Laku Paka Süßigkeiten an Parkbesucher.

Vellmar. Er ist das Aushängeschild der Stadt an der Ahne. Der Vellmarer Ahnepark mit seinem einzigartigen Ambiente feierte am Sonntag sein 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsparkfest, das Tausende Besucher ins Grüne lockte. Sie genossen bei sommerlichen Temperaturen die vielen Veranstaltungen und Überraschungen, die den Parkbesuchern wieder einmal geboten wurden.

„Es ist die Vielfalt interessanter und toller Veranstaltungen, die wir hier beim Parkfest erleben“, schwärmte Marina Slavik aus Vellmar. Sie feierte an diesem Tag ihren 37. Geburtstag und hatte ihre Gäste kurzerhand in den Ahnepark eingeladen. „Hier wird jedem etwas geboten, angefangen von der Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen bis hin zu einem ruhigen Plätzchen, an dem man die Natur genießen kann“, sagte die 37-Jährige. Es sei eine gute Entscheidung gewesen, als sich die Vellmarer Politiker vor 25 Jahren für den Bau dieses einzigartigen Freizeit- und Erholungsparks entschieden hätten.

Marionetten und Märchen

Auch den jungen Parkbesuchern wurde einiges geboten. Allerdings mussten sie teilweise lange warten, um sich als Tiger, Katze oder Löwe schminken zu lassen, denn das Interesse war riesengroß. Aber auch beim Gelenauer Marionettentheater war jede Menge Andrang. Hier ließen sich Kinder wie Erwachsene in den Bann der Puppen und Märchen ziehen.

Laut war es bei der Kasseler Percussionsgruppe „Samba Absurdo“, die mit ihren schlagenden Darbietungen beeindruckte. Fast unbemerkt blieb dagegen die Gondel, die mit einem italienisch singenden Gondoliere Gäste durch den Park beförderte.

Gleich drei Auftritte hatte chroma, die Schule für Musik und Tanz. Sie beeindruckte mit der Bigband, dem Kinderballett und dem Kinderchor. Wer hoch hinaus wollte, versuchte sich beim Kistenklettern der Vellmarer Feuerwehr. Gut gesichert kam Simon Heinemann bis zur achten Kiste, dann verlor der Siebenjährige die Balance, und alles brach zusammen. Zum Trost bekam er von der lebenden Jubiläumstorte des Theaters Laku Paka, die durch den Park wandelte, Süßigkeiten geschenkt.

Besser klappte der Auftritt der Bushido-Gruppe Vellmar, die mit ihren temporeichen Vorführungen viel Applaus erhielt. Neben dem Gospelchor Open Arms gaben der Volkschor Niedervellmar, das Kasseler Tanzstudio Dance United und die Tanzgruppe der Baunataler Diakonie Kostproben ihres Könnens. Kleiner Wermutstropfen: Das Konzert des Bundespolizeiorchesters am Abend musste wegen des einsetzenden Regens abgebrochen werden. Auch Rocksänger Michael Holderbusch als Gastsänger kam nicht zum Zug.

Von Werner Brandau

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.