Supertalent vorne: 7,7 Millionen sahen Holderbusch und Co.

Bewegender Moment: Michael Holderbusch kam am vergangenen Samstag ins Supertalent ins Finale, Michael Hemmersbach (hinten) nicht. Foto: RTL/nh

Berlin / Baunatal. Die RTL-Castingshow „Das Supertalent“, in der Michael Holderbusch aus Baunatal den Einzug ins Finale schaffte, hat am Samstagabend in der Zuschauergunst wieder vorn gelegen.

Lesen Sie auch:

- Supertalent-Sänger Michael Holderbusch: Durchatmen, bevor es ums Ganze geht

- Michael Holderbusch aus Baunatal hat's geschafft: Er singt im Supertalent-Finale

7,71 Millionen Menschen schalteten das dritte Halbfinale der Sendung ein, das war jeder vierte Fernsehzuschauer zur Hauptsendezeit, was einen Marktanteil von 25 Prozent bedeutet.

Doch ARD und ZDF lagen ebenfalls gut: Den Krimi „Stubbe - Von Fall zu Fall: Verräter“ im Zweiten sahen 5,87 Millionen (18,6 Prozent) und die Show „Verstehen Sie Spaß?“ im Ersten schauten 5,01 Millionen (16,1 Prozent).

Finale am Samstag

Heute Abend geht die vierte Supertalent-Vorausscheidung über den Bildschirm. Und Holderbusch reist bereits nach Köln, um sich aufs Finale mit dem letzten Auftritt vor der Jury um Dieter Bohlen vorzubereiten. Diese Live-Show wird am Samstag, 18. Dezember, auf RTL zu sehen sein – wieder ab 20.15 Uhr. Die Zuschauer entscheiden dann per Anruf, wer Supertalent 2010 wird.

Supertalent-Kandidat Michael Holderbusch aus Baunatal

Auch im Internet ist Holderbusch schwer gefragt. Zum Beispie sind Videos mit ihm bei Clipfish inzwischen fast eine halbe Million mal geklickt worden. (dpa/ing)

Sein Karriereweg, Auftritte und Privates- das alles steht  in unserem Regiowiki: http://regiowiki.hna.de/Michael_Holderbusch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.